Donnerstag, 30. Mai 2019

Salat außer Rand und Band!

Rezept: Kalt-warmer Gartensalat mit Batavia und Maiwirsing


Gartensalat mit Batavia und gebratenem Maiwirsing und Spargel | pastasciutta.de

Ich freue mich! Endlich wieder "Saisonal schmeckt's besser!" im Pastasciuttablog! Trotz meines eher armseligen Talents für die Pflanzenpflege ist der Salat im Garten echt außer Rand und Band. Fast täglich ernte ich Batavia, Rucola und roten Romanasalat. Ich würde sehr gerne behaupten, dass das von Anfang an so beabsichtigt war. Aber der Anfang liegt einige Jahre zurück, und ich hatte auch im vergangenen Jahr schon ernsthaft vor, Salat zu ziehen und im Jahr davor... Lassen wird das schwierige Thema einfach mal beiseite. Gartenarbeit bleibt für mich immer so eine Mischung aus Strafarbeit und Glücksspiel. Sie ist mühsam und die Chancen stehen irgendwie schlecht.

Viel einfacher ist es dafür in der Küche. Ist der Salat erst mal dort angekommen, dann habe ich alles im Griff. Wie die knackigen Blätter so richtig lecker werden, weiß ich genau. Da so viel davon in letzter Zeit auf meinem Teller gelandet ist, bin ich dazu übergegangen, Salatsauce gleich auf Vorrat herzustellen. Die aktuelle Lieblingstunke besteht zu wesentlichen Teilen aus Monschauer Senf - unbeauftragte Werbung, aber echt mein Lieblingssenf! Von dem ständig nachwachsenden Salat schneide ich immer die äußeren Blätter ab und lasse das Herz stehen. Auf diese Weise wachsen die Köpfe noch eine ganze Weile weiter. Die geernteten Blätter bekommen in der Küche eine kalte Dusche und den Schleudergang. Danach verwahre ich sie in einem luftdichten Glascontainer im Kühlschrank. Auf diese Weise halten auch gekaufte Salate locker eine Woche. Sehr schmutzige Salate bekommen vor der kalten Dusche noch ein kleines Bad mit Natron (Backsoda).


Leckerer Salat mit kalten und warmen Komponenten | pastasciutta.de

Saisonal schmeckt's besser! im Mai


Die lieben Kolleginnen veröffentlichen jetzt wieder großartige Rezepte mit saisonalem Gemüse. Ende Mai ist die Auswahl besonders schön:

Heimischer Anbau: Bärlauch, Bärlauchblüten, Batavia, Blumenkohl, Brunnenkresse, Butterpilze, Cime di Rapa, Eichblattsalat, Endivie, Holunderblüten, Kohlrabi, Frühlingszwiebeln, Kopfsalat, Lauch, Löwenzahn, Lollo Rosso, Löwenzahnblüten, Löwenzahn, Mangold, Maronen (Pilze), Morcheln, Radieschen, Rhabarber, Rotkohl, Rübstiel, Sauerampfer, Schnittlauchblüten, Spargel, Spinat, Spitzkohl, Steinpilze, Stockschwämmchen, Wirsing
Lagerware: Karotten, Rotkohl


Münchner Küche Grüner Spargel mit Dill, Burrata und cremiger Polenta 💚Jankes*Soulfood Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen 💚 Küchenlatein Rhabarber-Linsen-Curry 💚 Feed me up before you go-go Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille 💚 Möhreneck Rhabarber-Käsekuchen 💚 Madam Rote RübeGrüne Frühlingssuppe mit Grünkernklößchen 💚 trickytine Süßer Hefezopf French Toast Auflauf mit Rhabarberkompott und Mascarpone-Crème 💚 Nom Noms food Frühlingspasta: Tagliatelle mit Spinat, gebratenen Radieschen und Ziegenkäse 💚 ZimtkeksundApfeltarte Rhabarberkuchen mit Schmandguss  💚 thecookingknitter Sauerampfer-Spinat-Suppe 💚 Kochen mit Diana Tiroler Radieschen Suppe 💚 Ye Olde Kitchen Schnelle Blätterteigtarte mit grünem Spargel 💚 Dinnerumacht Spargelsalat mit Sesam-Miso Dressing und Schnittlauchblüten Brotwein 💚 Malfatti - italienische Spinat-Ricotta-Nocken 💚  Pottlecker Spargel Quiche mit Walnüssen

Maiwirsing, auseinander geblättert | pastasciutta.de


Maiwirsing (Link zum Deutschlandfunk) gehört übrigens zu den eher wenigen Gemüsen, die echt eine kurze Saison haben. Die Köpfe sind nicht so fest gewachsen und werden schnell welk, wenn sie erst geerntet sind. 

Mini-Hochbeet mit Batavia, Rucola, Romana | pastasciutta.de


Rezept: Kalt-warmer Gartensalat mit Batavia und Maiwirsing

Salatsauce auf Vorrat:
(jeweils beim Anrichten noch Olivenöl über den Salat träufeln!)
50 g Monschauer Senf
100 ml frisch gepresster Zitronensaft
50 g Akazienhonig
10 ml Weinessig
1 Prise Salz

für den Salat, pro Person:

1 Portion Batavia (oder mit anderen Blattsalaten gemischt)
1 rote Lauchzwiebel
100 g Spargelspitzen
1 bis 2 helle Blätter vom Maiwirsing
Salz
Olivenöl


Die Salatblätter waschen und trockenschleudern. Die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe oder Würfel schneiden. Den Spargel waschen und schälen. Die Wirsingblätter in mundgerechte Stücke zupfen.
Den Wirsing und den Spargel mit etwas Salz in Olivenöl braten, am besten nur kurz, damit das Gemüse nicht zu weich wird. Den Salat ein bisschen zupfen und auf dem Teller verteilen. Die Zwiebel darüber streuen. Das gemüse auf den salat betten und mit der Salatsauce benetzen. Etwa 1 TL Olivenöl darüber verteilen.

3 Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Ach ja, Gartenarbeit. Aber ohne Garten möchte ich auch nicht sein. Salat ist bei mir Schneckenfutter, deshalb kaufe ich den.

pottlecker hat gesagt…

Tolles Rezept. Wirsing als Salat hatte ich auch noch nicht so oft. Muss ich aber bald mal ausprobieren. ♥

Diana (Kochen mit Diana) hat gesagt…

Ich hätte so gerne auch einen Garten. Muss mich nur mit dem Balkon zufrieden geben...aber das ist besser als nichts.
LG, Diana

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails