Donnerstag, 31. Mai 2018

Ja, hat das Zeug denn schon wieder Saison?

Saisonal schmeckt's besser: Tortilla Española mit Spinat


Hab ich es nicht gesagt? - Spinat hat immer Saison! Und ich muss ebenfalls sagen, ich habe ein klitzekleine Schwäche für dieses herrliche Gemüse. Schon beim letzten Mal, als es hier um die Aktion #saisonalschmecktsbesser ging, war mein Thema Spinat. Tatsächlich hätte es gleich mehrere Gemüse zur Auswahl gegeben, doch es musste unbedingt der Spinat sein. Über Spargel, Mairübe/Rettich, Blumenkohl, Kohlrabi, Rhabarber, Radieschen und Spitzkohl habe ich eine Weile nachgedacht. Alle Maigemüse sind wirklich toll. Aber nichts hat so eindeutig nach einem bestimmten Gericht verlangt, wie der Spinat.


Spinattortilla ist nämlich auch toll! Gab es sogar in den vergangenen Wochen öfter zum Mittagessen. Dabei stellte sich heraus, dass Tortilla ein ganz hervorragendes Büroessen ist. Kurzes Aufwärmen in der Mikrowelle nimmt das spanische Kartoffelomelette nicht übel. Und selbst der Spinat macht sich nach der Prozedur noch ganz gut.

Saisonal schmeckt's besser - im Mai: Spargel, Mairübe/Rettich, Blumenkohl, Kohlrabi, Rhabarber, Spinat, Radieschen und Spitzkohl!


Im Mai gibt es Gemüse satt und ich habe den Eindruck, nie haben wir mehr Hunger auf all das frische Grünzeug, als zu dieser Jahreszeit. Mir geht es jedenfalls so und als wir auf den letzten Donnerstag im Monat zusteuerten, konnte ich mich lange für nichts entscheiden. Eigentlich möchte ich wirklich jedes saisonale Gemüse empfehlen. Aber andererseits esse ich die meisten Gemüse so pur wie möglich und ich wollte keine Anleitung dazu posten, wie ich ein Bund Radieschen ohne Salz esse.

Dafür empfehle ich aber wie immer den Klick zu den Bloggerkollegen. Wie immer überbieten sie sich alle gegenseitig mit Phantasie und Raffinesse. - Viel Spaß beim Stöbern!

Saisonal schmeckt's besser im Mai: Foodblogs und Beiträge🌱🍴

Kleiner Kuriositätenladen - Hühnerfrikasse mit zweierlei Spargel
trickytine - kumpir mit gebratenem grünen spargel, radieschendip, bulgursalat und pulled lachs
Haut Goût – Gegrillter Spargel und Rippchen mit Rauchbier vom wilden Schwein
S-Küche - Frühlings Spargel Bowl - Spring has Sprung
Cuisine Violette - Ofenlachs mit grünem Spargel mit einem Mairübchensalat
moey’s kitchen -  Vegetarische Spitzkohl-Steaks mit Ziegenkäse, Apfel und Smashed Potatoes
Lebkuchennest - Panzanella mit grünem Spargel & Zitronenvinaigrette
Delicious Stories - Spargel Mousse mit Fischtatar und Fenchelsalat
Kochen mit Diana - Pizza Fiorentina
Wunderbrunnen - Blumenkohlsteak mit Ofenkartoffeln und Blumenkohlpesto
Ina Is(s)t - Kalte Kohlrabisuppe mit Buttermilch
Wallygusto - Frittierter Blumenkohl in Bierteig mit Kräuterquark & Kartoffelspalten
Münchner Küche - Lauwarmer Graupensalat mit weißem Spargel und Radieschen
Madam Rote Rübe - Grüner Spargel-Kartoffelsalat mit Ei auf Kopfsalat
Raspberrysue - Vietnamesische Pfannkuchen mit Mairübchen
Schlemmerkatze - Sauer eingelegte Radieschen
thecookingknitter - Blumenkohl in der Baconbomb
NOM NOMS food - Crostini mit Ofen-Rhabarber, Ziegenkäse, Pistazien & Honig
Ye Olde Kitchen - Spinatpfannkuchen Torte  
ZimtkeksundApfeltarte Rhabarber Popsicles mit Joghurt





Tortilla Española mit Spinat

Zutaten:

für 1-2 Portionen

1 Kartoffel, 200 g
Olivenöl zum Frittieren in der Pfanne
150 g Spinat (oder mehr!)
3 Zehen Knoblauch
3 Eier
Salz
Muskat
Paprikapulver
Die Kartoffel waschen, schälen und in Scheiben schneiden, ca. 3 bis 4 mm.
Die Kartoffelscheiben in einer kleinen Pfanne bei schwacher bis mittlerer Hitze in reichlich Olivenöl frittieren. Aus dem Öl heben und auf einem Teller ausbreiten. Das Öl in eine hitzebeständige Schüssel gießen.

Den Spinat verlesen und waschen. Kurz in kochendes Salzwasser werfen und zusammenfallen lassen. In eiskaltem Wasser abschrecken. Den Spinat mit den Händen gut ausdrücken.
Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Etwas von dem Olivenöl zurück in die Pfanne geben und die Knoblauchzehen darin leicht anbraten. Den Spinat hinzufügen und mit Salz würzen.
Die Eier in einer Schüssel mit zwei EL kaltem Wasser verquirlen. Mit Salz, Muskat und Paprika würzen.
Die Kartoffelscheiben auf den Spinat legen. Dabei möglichst viel von dem Öl, das an den Scheiben klebt, abtropfen lassen und die Kartoffeln salzen.
Die verquirlten Eier zu dem Gemüse in die Pfanne gießen und stocken lassen. Sobald der Rand fest geworden ist, die Pfanne bei 180° Umluft in den Ofen stellen. Nach wenigen Minuten sollte die Oberseite ebenfalls gestockt sein.

6 Kommentare:

Wallygusto hat gesagt…

Kartoffeln und Spinat gehen einfach immer!

Madam Rote Rübe hat gesagt…

Ein köstliches Gericht, bei dem Kartoffeln und Spinat eine tolle Liason eingehen. Da bekomme ich direkt Appetit.
Liebe Grüße
Sigrid

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich habe gestern den ersten eigenen Spinat geerntet und mich so gefreut, wie gut der schmeckt. Die nächste Ernte wird zum Tortillabacken verwendet und ich weiß schon jetzt, dass ich sie lieben werde.

nata hat gesagt…

@Wallygusto, so ist es. Spinat und Kartoffeln sind ein Dreamteam!
@Madam Rote Rübe, vielen Dank! Mir macht es sogar immer wieder Appetit. Ich könnte das fast jeden Tag essen.
@Jutta, frischer Spinat ist toll, oder? Aus eigener Produktion hatte ich den noch nie. Aber der hiesige aus naturnahem Anbau schmeckt mir wirklich am besten. Viel Spaß mit der Tortilla und liebe Grüße!

Kochen mit Diana hat gesagt…

Was für eine tolle Idee den Spinat in eine Tortilla zu verpacken. Schmeckt sicherlich unglaublich gut.
LG, Diana

münchner küche hat gesagt…

Uhhhh, dazu stelle ich mir gerade ein Gläschen Wein vor und wie ich damit auf dem Balkon sitze :) Ich will das jetzt gerne haben. LG, Ines

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails