Montag, 17. Februar 2014

Wunder gibt es ab sofort immer wieder

Sichuan Nudeln Zutaten


Manch einer wird sich schon wundern, weshalb hier nichts mehr geschieht. Andere wiederum haben noch gar nicht bemerkt, das etwas fehlt. Mich wundert das dann gar nicht. Nicht zu bloggen bedeutet natürlich nicht, nichts zu essen, - auf gar keinen Fall! 

Dieses Nudelgericht ist sogar ein ganz wunderbares Beispiel dafür, denn das gab es völlig unbemerkt gestern schon einmal. Zu verdanken habe ich das Vergnügen mal wieder der wunderbaren Missboulette. - Und in diesem konkreten Fall ihrem Wunderöl, das jetzt auch mein Wunderöl ist. Den Namen verdankt die Zauberzutat einer sprachlichen Allianz aus Wunderwaffe und Öl. Hat man erst einmal Knoblauch, Gochugaru (!), Anis und Szechuanpfeffer in Erdnussöl gebadet, dann ist man für alle Fälle gerüstet. - Was man von einer Wunderwaffe halt so erwarten kann.

Ab sofort kann ich mit dem knallroten Wunderöl ein Wunder nach dem anderen produzieren.


Nudeln mit Gemüse und Wunderöl

Zwiebeln
Lauch
Möhren in dünne Streifen schneiden.
Linguini in Salzwasser kochen.
Koriandergrün waschen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und klein schneiden.
Erbsenkraut abschneiden und eventuell kleiner schneiden.
Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in Mehl wenden.

Hähnchenfleisch in Erdnussöl anbraten und aus der Pfanne nehmen.
Die gekochten Nudeln mit Wunderöl vermischen.

Zwiebeln, Möhren, Lauch anbraten. Mit etwas Sojasauce (oder Hühnerbrühe) würzen. Mit Nudeln und Hähnchenfleisch mischen und alles auf einen Teller häufen. Erbsengrün und Koriander darauf geben. Eventuell mit Limette und Sojasauce würzen.


0 Kommentare:

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails