Mittwoch, 23. November 2011

Hülsenfrüchte ohne Weißblech



Wenn man weiße Bohnen unbedingt selber kochen möchte, dann kann man das tun. Nötig ist es aber nicht. Eigentlich ist es sogar die reinste Energieverschwendung, wenn man nicht gerade einen Schnellkochtopf einsetzt. Nun ja, ich besitze keinen Schnellkochtopf, und die Bohnen sollten trotzdem mal weg. Der Gedanke kam mir gestern Abend, und daher konnten die Hülsenfrüchte über Nacht einweichen. Eine deftige Bohnensuppe wäre schön gewesen, scheiterte aber in letzter Instanz am fehlenden Speck. So wurden die Bohnen zur Beilage degradiert und erstmal gründlich gekocht, in gefiltertem Wasser ohne Salz. In einer Pfanne habe ich Zwiebelstücke und ganze Knoblauchzehen in Olivenöl angebraten, mit Salz, Rosmarin und Chili. Dann kamen die Tomaten dazu und zuletzt die gekochten Bohnen mit etwas Kochwasser. Dazu gab es Kartoffelpüree und Kotelett aus der Grillpfanne. - Irgendwie hat es dann doch besser geschmeckt, als mit meinen heißgeliebten Dosenbohnen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails