Dienstag, 23. Februar 2010

2x Kartoffeln im Rubbedidup


Schnelle Küche: Gestern und heute musste echt alles flott über die Bühne gehen. Die meiste Zeit ging dabei für die Entscheidungsfindung drauf. Was geht ganz fix und schmeckt trotzdem richtig gut? Gestern wurde es ein Kartoffelkuchen aus fein geraspelten Kartoffeln, nur mit Salz und fein gewürfelter Zwiebel vermischt (kein Ei!) und dann langsam mit neutralem Öl in der beschichteten Pfanne gebraten. Dazu Lachs und Crème fraîche mit Dill (aus dem Tiefkühler).


Heute dann Kasseler Nacken mit Kartoffelpüree und Sauerkraut. Danke für den Tipp! Natürlich gab es das schnelle Püree, nicht aus Pellkartoffeln, aber auch nicht aus der Tüte. Nach spätestens zwei Minuten sind die Kartoffeln geschält, geschnitten und mit einer Knoblauchzehe im Topf. Etwa zehn Minuten gehen fürs Kochen drauf. Danach stampfen, mit Butter, Milch, Crème frâiche, Salz und Muskat verrühren, - und fertig ist das herrlich cremige Püree! Wer noch weniger Zeit hat, lässt einfach das Fotografieren weg.

Bild zum Vergrößern anklicken!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails