Sonntag, 24. Januar 2010

Schnell, herb und cremig
Käsekuchen mit Schokoboden

Black Bottom Cheese Cake

Einige Tage habe ich über Käsekuchen nachgedacht. Der Appetit darauf wurde immer stärker, während der Plan noch reifte.
Käsekuchen war klar. Dass er klein sein sollte, stand ebenfalls fest. Außerdem wollte ich unbedingt Quark verwenden und keinesfalls Doppelrahm-Frischkäse. Schließlich wurde es ein aromatisch-herber Schokomürbeteig mit cremiger Auflage. Der kleine Kuchen ist in wenigen Minuten fertig für den Ofen.

Kleiner Käsekuchen mit Schokoboden
Für eine Springform von 22 cm:

Backofen vorheizen auf 180° C
Den Boden der Springfom mit Papier auslegen.

100 g Mehl
50 g Zucker
50 g Butter
1 El. Kakao
2 El Wasser
1 Eigelb
1 Prise Salz

Alle Zutaten miteinander verkneten, ausrollen und in die Form legen. Dabei einen Rand von etwa 2 cm hochziehen. Den Boden bis zur Fertigstellung der Creme in den Tiefkühler stellen.

250g Sahnequark
100 ml Sahne
1 Ei
1 Eigelb
75 g Zucker
1 geh. Tl. Speisestärke
Vanilleessenz oder echten Vanillezucker

Alles miteinander verquirlen und auf den Tortenboden gießen.
Den Kuchen 45 Minuten backen. Danach zum Abkühlen auf ein Gitter stellen.

Den Rand des Kuchens mit einem Messer lösen und die Springform öffnen. Erst, wenn der Kuchen auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, sollte er vom Boden der Form gehoben werden.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails