Donnerstag, 10. November 2016

Kaffeekränzchen in der Puppenstube

Kleiner Apfelkuchen, der wie Lebkuchen schmeckt

Kleiner Apfelkuchen, ganz groß! | pastasciutta.de

Habe ich es nicht gesagt, es wird immer schlimmer. Und siehste, es kam schlimmer. Die Weltpolitik, die Stimmung und das Wetter. Womöglich beeinflusst sich das gegenseitig. Da wollen wir uns doch mal auf die guten Sitten besinnen und schnell einen kleinen Apfelkuchen backen. Heißt es nicht sogar, wenn morgen die Welt untergeht, dann will ich noch heute einen Apfelkuchen backen?*

Wie oft entfleucht es doch den achtlosen Lippen, komm mal auf einen Kaffee vorbei. Und wie oft fällt das kleine Kaffeekränzchen der Aufschieberitis zum Opfer. Ja, machen wir demnächst mal! Viel öfter sollte man solche Drohungen in die Tat umsetzen und auf ein gemeinsames Tässchen bestehen.

Eine süße Kleinigkeit kommt da gerade recht. Zimt, Kardamom und allerfeinste Nüsse schmecken zusammen fast wie richtige Lebkuchen. Ein kleiner Kuchen also, zum Kaffee oder Tee mit der besten Freundin oder der Nachbarin. Im Grunde spricht auch nichts gegen einen eingebildeten Gast, denn das Törtchen ist wirklich unverschämt klein und lässt sich mühelos auch mit einem Tischgenossen aus der Puppenstube verspeisen. In jedem Fall gilt, keine Reste, kein Höflichkeitentango um das letzte Stück. Der kleine Apfelkuchen ist schnell gemacht und beim nächsten Mal gibt es wieder einen neuen.

Der Guss sinkt beim Backen ab und bildet eine Schicht am Boden


Aber was schreibe ich da gerade? Nüsse? - Da werden doch nicht etwa Haselnüsse enthalten sein? In diesem Fall muss ich das Rezept ganz schnell mal beim aktuellen Haselnuss-Event bei 1x umrühren aka kochtopf einreichen. Andi von lieberlecker hat sich das Thema ausgedacht und ist damit zu Gast bei Zorra, der Mutter aller Blog-Events.

Blog-Event CXXV - Haselnuss (Einsendeschluss 15. November 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)

Vielen Dank dafür, dass Ihr Euch die Mühe macht, Andi und Zorra. Ich bin froh, nach so langer Zeit mal wieder an einem Event teilzunehmen!

Kleiner Apfelkuchen, der wie Lebkuchen schmeckt | pastasciutta.de


Rezept

Kleiner Lebkuchen-Apfel

Zutaten:
kl. Springform, 14cm (0,5 l) mit Antihaftbeschichtung

50 g Butter
50 g Rohrohrzucker
15 g Walnusskerne
30 g Haselnusskerne
1 Prise Kardamom
1/2 TL Zimt
1 kl. Prise Salz
50 g Mehl
1 Ei
1 Prise Backpulver


Topping:

1/2 Boskop ohne Kerngehäuse und Schale, ca.135 g
1 Ei
50 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
80 g Sahne

Backofen auf 180°C vorheizen.

Butter mit Rohrzucker schaumig rühren. Nüsse im Blender fein zerkleinern, mit Kardamom, Zimt und Salz zu der Butter geben und gut vermischen. Das Ei hineinrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in die Form geben und glattstreichen.
Apfel in dünne Blättchen schneiden und den Teig damit 
belegen.
Ei mit Zucker, Sahne und Vanille verquirlen und über die Apfelscheibchen gießen.

Im vorgeheizten Ofen etwa 45-50 Minuten backen. Danach einige Minuten in der Form abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.



Apfelkuchen für die ganz kleine Kaffeetafel | pastasciutta.de

*Nein, so ein Spaßvogel war Luther nicht. Aber ein Apfelbäumchen zu pflanzen, ist ja auch ganz okay.

5 Kommentare:

lieberlecker hat gesagt…

Mmmhhh ... Dein Kuchen sieht köstlich aus - danke! :-)
Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy

unsermeating hat gesagt…

Das mit den dahin gesagten Phrasen (Wir sollten uns mal wieder treffen / Bis bald/ Liebe Grüße daheim) geht mir oft genug genau so! Ich nehme mir jetzt zu Weihnachten wieder vor "Zeit statt Zeug" zu verschenken und hoffe, dass es viele Freunde und Familienmitglieder genau so halten. Lieber ein Kaffekränzchen mit selbstgebackenen Kuchen als eine Pralinenschachtel, die man in die Hand gedrückt kriegt!
Lg, Miriam

sammelhamster hat gesagt…

Das ist ein wunderbarer Kuchen!
Nicht nur für die Adventszeit, nicht nur für Gäste....der würde mir auch jetzt gerade recht kommen :)

Renate Hörig hat gesagt…

So ein köstlicher Kuchen. Er duftet bis in mein Wohnzimmer.
Liebe Grüße, Renate

nata hat gesagt…

@Andi: Vielen Dank und herzliche Grüße zurück!

@Miriam: Oh, ja! Selbstgebackener Kuchen schlägt Pralinenschachtel um Längen!

@Noémi: Vielen Dank, ich würde ihn Dir sofort schicken, wenn ich ihn nicht gestern direkt weiterverschenkt hätte. - An meine Eltern, denen selbst der Winzkuchen noch zu groß war und die ihn deshalb gleich eingefroren haben.

@Renate: Danke, ja! Der Duft ist wirklich klasse. Zimt, Kardamom, Butter und Haselnüsse können schon was.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails