Samstag, 19. März 2016

Es zwitschert auf dem Teller

Pasta #60 - Eiernudeln mit Tirili aka Frühlingspasta 


Frühlingspasta mit Kräutern | pastasciutta.de


Was ist denn jetzt mit Frühling? Die Frage lässt uns nicht los. Ist das Wetter schon ernst gemeint oder können sich die Botenstoffe noch mal beruhigen? Wir bleiben knallhart am Thema dran. Manch einer hüpft schon singend von Ast zu Ast. Das ist vollkommen richtig so. Im Herbst darf man sich gehen lassen, aber im Frühling doch nicht! Da heißt es fit werden und Blümchen pflücken. 

Aber die Lage ist derzeit nicht ganz klar. Aus gut unterrichteten Kreisen hört man, die Veranstaltung findet in jedem Fall statt, egal wie das Wetter wird. Mit Handschuhen kann man auch Blümchen pflücken und die Vöglein singen sowieso immer dasselbe.

So lange die Lage noch unklar ist, hilft nur Frühling auf dem Teller. Diese leckere Pasta kann alles, was der Lenz verspricht. Macht Laune und lockt mit zarten Bandnudeln. Ganz frisch und grün kommt sie an der Oberfläche daher, und schmeckt gleichzeitig so unglaublich gut, weil Zwiebeln und Speck im Untergrund die Arbeit machen. Perfekt verbunden wird alles durch eine leichte Quarkcreme. - Besser gleich noch eine zusätzliche Portion einplanen!


Frühlingspasta mit Kräutern, Zwiebeln und Quark

Zutaten:

pro 1 Person

1/2 Bund Schnittlauch

1/2 Bund Dill

1/2 Kasten Kresse
2 TL cremig gerührten Quark mit Joghurt (Magerstufe)

1 TL Schmand
1 Zwiebel
Salz
Olivenöl
3 Scheiben Schinkenspeck
1 Portion Bandnudeln (hier sind's Eiernudeln )

Pfeffer



Schnittlauch und Dill waschen, trocken schleudern und klein schneiden. Die Kresse abschneiden. Die Kräuter mischen. Quark und Schmand verrühren und mit der Hälfte der Kräuter mischen. Beides beiseite stellen.

Die Zwiebel in dünne Streifen schneiden und bei mittlerer Hitze mit etwas Salz langsam in Olivenöl braten.

Schinkenspeck klein schneiden, - sobald die Zwiebeln goldbraun sind, hinzufügen.


Inzwischen die Pasta kochen. Sobald die Nudeln gar sind, abschütten und zu Zwiebeln und Schinkenspeck in die Pfanne geben. Den Herd ausschalten.

Die Kräutercreme unter die Nudeln mischen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Auf einem Teller anrichten und die restlichen Kräuter darüber streuen.

2 Kommentare:

Miz Threefivesix hat gesagt…

Jetzt versteh ich bei dieser schönen Frühlingsgeschichte nur nicht, warum unbedingt Magerjoghurt und doch Schmand? Wäre nicht ein schöner fetter griechischer Joghurt die einfachere Lösung?

nata hat gesagt…

Wahrscheinlich liegst Du richtig @Ilse. Bei Milchprodukten kann man ja ganz gut improvisieren. Ich wollte von dem cremigen Quark die Frische und vom Schmand ein bisschen Unterstützung für den Geschmack. Und diesen cremigen Quark kenne ich nur in der Magerstufe. Wahrscheinlich wäre eine Mischung aus beidem einfach Sahnequark.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails