Donnerstag, 9. April 2015

Wenn der Roggensauerteig mit dem Weizenmehl...
Leckere Baguettebrötchen

Baguette-Brötchen

Also, das sind mal Baguettebrötchen geworden, die ich wirklich richtig gut finde! Eigentlich backe ich ja ziemlich oft welche, und meist mache ich das ohne ein richtiges Rezept. Der Teig steht einfach irgendwo rum. Wenn ich daran denke, dann falte ich ihn mal zusammen. Wenn ich ihn vergesse, dann geht das Brot wieder unwahrscheinlich spät in den Backofen und ich sitze bis in die Nacht hier rum und warte, dass es abkühlt, damit ich endlich den Tiefkühler für den Vorrat füllen kann. Am Ende kommt immer etwas Leckeres heraus, das ich mit feiner Butter oder frischer Leberwurst essen kann. Oder mit selbstgemachter Marmelade, oder mit Rührei... Frühstück eben, ein Grund aufzustehen.

Aber jetzt habe ich meinen Roggensauerteig fremdgehen lassen! Und dabei ist ein absolutes Lieblingsbrot* entstanden! Es ist wirklich sehr aromatisch und richtig schön luftig geworden. Die Kruste ist zwar knusprig, aber nicht so dick wie bei meinen Baguettes, nur mit Bäckerhefe. Ich mag es einfach!

Brötchen mit Roggensauerteig


Baguettes mit Roggen-Sauerteig


Vorteig

2 geh. EL Weizen-Mehl, Type 550, Horbacher Mühle
(ideal wären 100g)
2 EL Sauerteig
150 ml lauwarmes Wasser
-> miteinander verrühren und zirka 16 Stunden bei Zimmertemperatur, eher warm, stehen lassen.


Teig

400 g Weizenmehl, Type 550
ca. 200-300 ml lauwarmes Wasser
1TL Zucker
5 g Hefe
10 g Salz
+ Vorteig, der inzwischen schön blubbert

Zunächst aus der Hälfte des Mehls, dem lauwarmen Wasser, Zucker und der Hefe eine weitere Teigvorstufe herstellen. Gut verrühren und bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis auch dieser teig blubbert.

Dann alle restlichen Zutaten und den Vorteig dazu geben, alles zu einem Teig verarbeiten und möglichst lange (mit dem Handrührer sind 10 Minuten irre lange) kneten.

Bei Zimmertemperatur gehen lassen und nach einer Stunde ein paarmal auseinanderziehen und zusammenfalten.

Nach einer weiteren Stunde wiederholen.

Nach einer weiteren Stunde den Teig in 5 Portionen teilen und zu Baguettes formen.

Auf einem Blech mit Backpapier richtig schön aufgehen lassen und dann einschneiden.

Backofen auf 250° C vorheizen. Eine Schale mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Die Baguettes eventuell ganz leicht mit Wasser einpinseln.
10 min. anbacken. Danach Wasserschale raus und weitere 10 min bei 190°C backen.
Unter einem Tuch abkühlen lassen.

Falls die Baguettes nicht zum Aufbacken eingefroren werden, können sie eventuell noch 5 min. länger im Ofen bleiben.


*Natürlich kann man ganz viele Lieblingsbrote haben!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails