Dienstag, 10. Juni 2014

Eine Ära geht zu Ende

Pork Belly mit Wunderöl-Sauce und Kimchi


Mit Gewissheit kann ich nun sagen, dass ich wohl doch keine Koreanerin bin. Andernfalls hätte das selbst gemachte Kimchi kaum so lange in meinem Kühlschrank überleben können. Obwohl Kimchi wirklich wunderbar schmeckt, mag ich es nicht jeden Tag essen. Die allerletzten beiden Portionen habe ich heute Mittag angebrochen. Die Aromen sind mittlerweile sehr ausgeprägt und das Kimchi schmeckt mir viel besser als im frischen Zustand. 

Dazu gab es wunderbar-leckeren Porkbelly, in einer Sauce aus Wunderöl, Apfelsaft und Sojasauce.


#Kimchi


Wunderöl-Schweinebauch

1-2 Portionen ungepökelten Schweinebauch in gesalzenem Wasser aufkochen und dann 2 Stunden auf etwa 80°C halten. Abkühlen lassen, in Stücke schneiden.
Schweinebauch mit etwas Salz und ganz wenig Olivenöl anbraten und dann auf kleiner Flamme langsam ausbraten lassen. Sobald die Fleischstücke Farbe angenommen haben, eine grob gewürfelte Zwiebel hinzu fügen und langsam mit braten lassen, bis sie gold-braun wird. Fleisch und Zwiebeln auf Küchenpapier abtropfen lassen. In der Zwischenzeit Apfelsaft in die Pfanne geben und auf die Hälfte reduzieren. Mit Wunderöl und Koreanischer Sojasauce abschmecken. Fleisch und Zwiebeln zurück in die Pfanne geben und in der Sauce erwärmen.

Dazu gibt es Reis und Kimchi.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails