Sonntag, 9. Juni 2013

Sonntagsbraten


Unschlagbar einfach: Dicke Rippe vom Schwein ein bisschen mit Olivenöl einpinseln und in den Ofen schieben. Auf 180° C aufdrehen und dann einfach nur abwarten, bis das Fleisch braun und mürbe ist. Zwischendurch vielleicht noch einmal einpinseln und mit grobem Salz bestreuen. Wenn das Schweinefleisch von wirklich guter Qualität ist, kommt der Geschmack auf diese Weise optimal zur Geltung. Pro Kilo braucht der Braten etwa 1 Stunde. Wer etwas mehr Geduld hat, investiert zwei Stunden pro Kilo und dreht den Ofen nur auf 160° C. Ganz genau muss man es mit der Zeit nicht nehmen. Am Ende ist das gute Stück gar, wenn es regelrecht vom Knochen fällt. Dazu gibt es Rösti aus Kartoffeln vom Vortag, Quark mit Olivenöl und Knoblauch, aromatische kleine Tomaten und Gurkensalat.

2 Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Schönes Sonntagessen!

Das Getränk ist verdünnter Rhabarbersirup, oder? Den wollte ich dieses Jahr auch noch ausprobieren...

nata hat gesagt…

@Barbara: Danke! - Ja, klar! Das ist der Sirup vom vorhergehenden Post. Ich habe dort das Rezept von Juliane verlinkt. Inzwischen habe ich ihn schon zweimal gekocht, weil er so lecker ist.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails