Freitag, 14. Juni 2013

Die kleine Schnecke sieht alles


Es poltert und ich rufe, wer ist da? Obwohl ich weiß, dass meine Nichte vor der Tür steht.

Lass mich rein, hier ist die kleine Schnecke!

Sekunden später steht sie neben mir in der Küche und schaut beim Anrichten des Tellers zu: Das sieht aus wie in deinem Computer, sagt sie.

Au weia, denke ich. Schon eine Dreijährige erkennt, dass ich meinen Salat neuerdings öfter so anrichte. Aber jetzt ist es zu spät...

Der Spargel ist mit etwas Salz, Frühlingszwiebeln und Knoblauchstiften in Olivenöl gebraten und soll möglichst noch heiß auf die Platte. Den Büffelmozzarella habe ich zuvor in Stücke gerupft und auf einen Teller gelegt, damit ich die Stückchen nur auf dem Salat zu platzieren brauche. Auch den luftgetrockneten Serranoschinken habe ich zerzupft. Die Tomaten sind sauber und in Stücke geschnitten, und der frische Rucola hat nach dem Waschen bereits den Schleudergang hinter sich gebracht.

Alles anrichten und für das Foto aufbauen. Zum Schluss nur noch etwas schwarzen Pfeffer und gutes Olivenöl darüber geben. Für mich bitte ohne Essig oder Zitrone, obwohl beides nicht verkehrt wäre.



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und ich wünsche uns allen richtig schönes Sommerwetter!


5 Kommentare:

magentratzerl hat gesagt…

Uargs...sie merken auch alles, die Kleinen.
Ach so: für mich bitte einmal Salat!

Ilse X hat gesagt…

Sieht hübsch aus. Habe Spargel noch nie gebraten, heute Abend traue ich mich also einfach. Hab auch sonst alles da...

Querbeet hat gesagt…

Das sieht aber sehr lecker aus!
Und sehr schön angerichtet! :-)

Querbeet hat gesagt…

Dir natürlich auch ein schönes Wochenende!

nata hat gesagt…

@magentratzerl: Ja, sie merken alles und sie können heutzutage auch schon ins Internet ;o)

@Ilse: Danke, ich hoffe, Du bist zufrieden. Ich mochte Spargel schon immer lieber gebraten als gekocht.

@Querbeet: Danke, danke!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails