Dienstag, 7. Mai 2013

Pasta #52 Linguine mit Aubergine und Ricotta



Zwei Tage lag die Aubergine in meiner Küche rum, während ich mir lauter abwechslungsreiche Rezepte dafür ausdachte. Orientalisch, mit Kreuzkümmel, auf der Pizza, als Antipasto, chinesisch... ich konnte mich nicht entscheiden. 


Dann gesellte sich auch noch dieser unwiderstehliche Ricotta aus Berlin hinzu und ich grübelte, wie ich die beiden wohl zusammen bekomme.

Am Ende musste dann wieder alles ganz schnell gehen und ich entschied mich für diese lauwarme Gemüsebeilage zu den Linguine. - Alles richtig gemacht!

Linguine mit Auberginen und Ricotta
für 1 Person

Eine kleine Aubergine in Stücke schneiden und langsam mit etwas Salz in Olivenöl braten, bis die Aubergine eine schöne Farbe angenommen hat. Die Auberginenstücke saugen dabei zunächst das meiste Öl auf und geben es später wieder ab, sobald sie gar sind. Ganz zum Schluss 2-3 Knoblauchzehen hacken und hinzufügen. Die Auberginenstücke und den Knoblauch aus der Pfanne nehmen und das Öl abtropfen lassen.

Eine Portion Linguine in Salzwasser kochen.

4 kleine Strauchtomaten in sehr kleine Würfel schneiden.
Ein paar Blätter Basilikum ebenfalls klein schneiden und mit den Tomatenstücken mischen.
2 EL geriebenen Parmesan und 2 EL zerbröselten Ricotta  mit den Tomaten vermischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die fertig gekochten Linguine abschütten und mit den Auberginen und der Tomaten-Käsemischung vermengen.


7 Kommentare:

Heike hat gesagt…

Ich würd ja glatt...wenn ich nicht schon gestern...
:D

nata hat gesagt…

Ich hätte noch ein Portiönchen im Kühlschrank ;o)

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Das ist ja die "Pasta alla Norma" aus Sizilien. Du hast sie allerdings eleganter zubereitet.

Wilde Henne hat gesagt…

Ich täte ja eigentlich gerne... aber wie bei Heike gab es gestern schon Spaghetti. Und zusätzlich zwickt noch mein Magen psychosomatisch so dämlich rum... :-/

Anikó hat gesagt…

*hach* Ist vorgemerkt für die Tage. Hört sich perfekt für Sommer an, wenn man Salat nicht mehr sehen kann :-) Muss mal beim Italiener gucken, ob ich so festen Ricotta irgendwo auftreiben kann ...

nata hat gesagt…

@Anikó: Der Eindruck täuscht. Dieser Ricotta ist alles andere als fest. Der ist ganz samtig-weich. Eigentlich kann man dafür jeden frischen Ricotta nehmen, aber, wenn Dir dieser mal irgendwo begegnet, kann ich ihn nur empfehlen!

Der Parmesankönig hat gesagt…

Sieht verdammt lecker aus und kommt auf jeden Fall auf meine "to cook" Liste!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails