Samstag, 2. März 2013

Lichtblick


So düster war es noch nie. Als ob wir es nicht alle schon geahnt hätten, meldet der Deutsche Wetterdienst das Elend auch noch ganz offiziell. So wenige Sonnenstunden wie in diesem Winter gab seit mindestens 43 Jahren nicht.

Meinetwegen hätte niemand so genau messen müssen. Mir reicht bereits der Blick aus dem Fenster. Die Gemütslage ist ohnehin grau. - Wer will da schon Einzelheiten wissen?

Gegen Ende Februar, Anfang März wird es auch mit den Vorräten schwieriger. Wer gelegentlich Appetit auf frisches Grünzeug hat, braucht gute Einkaufsmöglichkeiten. Doch die meisten Geschäfte, die ich in letzter Zeit aufsuchte, boten einen eher traurigen Anblick. Steinhartes oder vergammeltes Obst, und selbst das Wintergemüse macht langsam aber sicher schlapp.

Ein Lichtblick in diesen Zeiten: Skrei im Backteig auf Chicoree und Bio-Orangen mit Mayo und frittierten Knoblauchzehen, dazu Kartoffelstückchen mit Olivenöl aus dem Backofen.


6 Kommentare:

Bonjour Alsace hat gesagt…

Bei einem solchen Lichtblick werden wir ganz sicher die Sonne bald wieder sehen... ein Blick vor mir aus dem Fenster zeigt, dass die Blüten des großen Magnolienbaums bald aufspringen wollen.

356 Tage hat gesagt…

Wie lustig - bei uns gab's gestern auch Skrei und Backofenkartoffeln (=fish&chips, mit anderen Worten).

356 Tage hat gesagt…

Aber deiner sieht eleganter aus.

nata hat gesagt…

@356Tage: Danke! Fish&Chips könnte ich jeden Tag essen. Leider bekomme ich hier nur 1x/Woche richtig guten frischen Fisch.

Cathi Blume hat gesagt…

Sieht richtig lecker aus!!!

nata hat gesagt…

@Cathi: Danke!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails