Freitag, 11. Januar 2013

Das neue Jahr verschlafen


Bitte beachten Sie gar nicht diese unerhört große Portion Riesengarnelen, denn hier geht es um den Reis! Andererseits heißen die Dinger ja Riesengarnelen und eine kleine Portion davon macht wohl kaum einen Sinn. Um für alle Fälle gewappnet zu sein, hatte ich die Garnelen zu Silvester im Tiefkühler deponiert. Die meisten von ihnen haben dort das neue Jahr verschlafen. Und so darf ich mich an einem stinknormalen Freitag über eine Riesenportion Garnelen freuen. Normalerweise mag ich sie am liebsten ganz einfach mit Knoblauch gebraten, mit etwas Mayo und Salat. Aber heute musste es Gemüsereis sein. Basmati mit Zwiebeln anschwitzen, Möhrenstückchen dazu geben, Brühe aufgießen und ein bis zwei Stücke Sternanis hineingeben. Sobald der Reis gar und die Brühe aufgesogen ist, ein paar gefrorene Erbsen unter den Reis mischen.

Die Garnelen dazu ganz einfach und klassisch, mit Knoblauch, Tomaten, Wermut und etwas Sahne.

1 Kommentare:

356 Tage hat gesagt…

Sieht ja recht appetitlich aus, Nata!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails