Mittwoch, 22. August 2012

Schmoren in London



Wie war es denn in London? - Heiß! 
(scroll down to read this in English)


Ich komme zurück von einer Reise, an die ich mich bis ans Ende meines Lebens erinnern werde. Doch die Hitze vaporisiert jeden klaren Gedanken. Auf beiden Seiten des Ärmelkanals herrschen Mitte August 2012 tropische Temperaturen. Zu Beginn meiner sagenhaften Tour nach London konnte man höchstens ahnen, dass es heiß werden würde.



London begrüßt mich am Donnerstag so freundlich wie es nur die Engländer können. Ich darf in einem entzückenden Appartement in Kensington wohnen und der Vermieter ist wahnsinnig nett. Vor Aufregung, weil ich wirklich zum Supperclub Summit reise, habe ich morgens, vor dem Flug, mein Frühstück nicht runtergekriegt. Der Gedanke an mein Lieblingsessen, das in Hammersmith wartet, hält mich am Leben. Schließlich lande ich auf schnellstem Weg bei Kerbisher&Malt.



Dann darf ich mich im Goethe Institut umsehen. Mein Team aus Deutschland ist schon da. Wir nennen uns jetzt Rhineland Rockers. Marco, Markus und Torsten sind an diesem Morgen mit dem Auto angereist und haben auch nicht länger gebraucht, als ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Flieger.

Das Gipfeltreffen der Supperclubs findet den ganzen Monat in einem beeindruckenden Gebäude an der Exibition Road statt. Florian Siepert hat seine magischen Kräfte angewendet: Im Erdgeschoss hat er eine enorm leistungsfähige Küche mit Profigeräten eingebaut und aus einem ungenutzten Saal ein Restaurant auf Zeit gemacht. Während wir uns umsehen und ich versuche die zahlreichen Eindrücke zu sortieren, wirbeln ein paar Frauen durch die Küche und den Saal. Dort, wo unser MEATFEST am nächsten Abend stattfinden soll, bereiten sie gerade einen russischen Abend vor. Die Mädels haben gute Laune und ich könnte mir schon vorstellen, mit ihnen zu feiern.



Doch wir sind ja nicht nur zum Vergnügen hier. Besprechung ist angesagt. Gleich werden wir zum ersten Mal auf Ruth treffen, die am nächsten Abend mit uns kochen soll. Sie hat Würste zum Trocknen aufgehängt, einige Dinge eingekauft und Bestellungen getätigt. Sie wächst mir ziemlich schnell ans Herz und ich möchte mir das Ganze keinesfalls ohne sie vorstellen.

Ein, zwei Runden im Pub, und dann ist das Vorspiel beendet. Die Rhineland Rockers und Miss Saffron and Salt begeben sich zur Nachtruhe in verschiedenen Teilen der Stadt. Ich bin verwirrt, extrem müde, aber sehr zuversichtlich.

Morgen geht es weiter. Die Temperaturen steigen und wir kochen für zahlende Gäste.

Doch dazu bald mehr...! 

Heiß und heißer - London Teil II
 

-> London Calling (a.k.a. Supperclub Summit, Teil 1), Glasklare Gefühle

Vorbereitungen: Ready for Take off, Glasklare Gefühle



 
How was your trip to London? - Hot!


I come back from a journey, which I will remember the rest of my life. But the heat vaporizes any clear memory. Tropical temperatures on both sides of the Channel in mid August 2012. At the beginning of my fabulous trip to London one could only guess that it would be hot.



London gave me a nice and friendly welcome on Thursday as only the English can. I stay in a lovely apartment in Kensington and the owner is very nice. Because I really travel to Supperclub Summit, I am so excited that I could not get down my breakfast before the flight this morning. But the thought of my favorite food waiting in Hammersmith keeps me alive. Finally, I land in the quickest way at Kerbisher & Malt.


Then I take a look inside the Goethe Institut. My team from Germany is already there. We now call us Rhineland Rockers. Marco, Markus and Torsten have traveled this morning by car from Cologne and have used no more time than I did using public transport and the plane.



The supperclub summit takes place throughout the month in an impressive building at the Exibition Road. Florian Siepert has used his magical powers: On the ground floor he has built an extremely efficient kitchen with professional equipment and in an unused room he made a restaurant on time. As we look around and I'm trying to sort out the many impressions, a couple of women are flying through the kitchen and the hall. Where our MEAT FEST will take place the next night, they are preparing a Russian evening. The girls have a good mood and I could imagine, to celebrate with them.

But we're not only here for fun. Meeting is announced. Soon we will meet for the first time with Ruth, who is going to cook with us the next night. She dryed sausages, bought some things and already made some orders. Ruth grows quite quickly to my heart and I don't want to imagine this whole thing without her.One or two rounds at the pub, and then the prelude ends. The Rhineland Rockers and Miss Saffron and Salt go to their beds in different parts of the city. I am confused, very tired, but also confident. 

Tomorrow it will go on.  
Temperatures are rising and we will cook for paying guests.  

Read more next time!

See also Torsten's report:
-> London Calling (a.k.a. Supperclub Summit, Teil 1), Glasklare Gefühle

4 Kommentare:

grain de sel hat gesagt…

Spannend!
Ich freue mich auf die Fortsetzung!

356 Tage hat gesagt…

Das Goethe-Institut als Pop-up Restaurant - das wird spannend!

Wilde Henne hat gesagt…

Der Anfang liest sich schon mal sehr süffig, bin gespannt auf die Fortsetzung. :-)

Merle hat gesagt…

Super, ich will mehr lesen :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails