Samstag, 4. August 2012

Es ist Vollmohn!


Mohnkuchen ist eine Wucht. Mit dicker, schwarzer Füllung, schön süß und möglichst saftig. Da kann ich mich kaum beherrschen, wenn frischer Mohnstreusel oder Mohnzopf mich aus der Vitrine heraus anlächelt. Eine Bäckerei mit gutem Mohnkuchen kann mich durchaus zu Umwegen verleiten oder vollkommen vom Weg abbringen.

Meine eigenen Versuche, mit Mohn zu backen, beschränken sich jedoch auf ein paar einfache Rührkuchen, hergestellt in der Küche meiner Eltern. Die Saat zerkleinerte ich damals immer mit einer alten elektrischen Kaffeemühle, die irgendwann verschwand.

Und jetzt kommt Mel, und will von uns ausgerechnet Rezepte mit Mohn. - Mohn? Woher soll ich das denn können? Ich ess' den doch nur! Mel hat immerhin eine oberschlesische Großmutter, und ich befürchte, sowas braucht man tatsächlich. Alle klassischen Mohnrezepte kommen nämlich aus Osteuropa.

Oder aus Tirol. Jedenfalls fand ich etwas in einem Buch über die Tiroler Küche. Dort heißt das Gebäck Mohnpingelen. Leider ist es nur sehr knapp beschrieben und bei mir funktionierte auch die Mischung für die Füllung nicht. Daher musste ich mir meinen eigenen Reim darauf machen und habe die Dinger erstmal umgetauft, in Vollmohn Bällchen. Diesen Namen haben sie sich verdient. Danach wurde das Rezept ganz leicht verändert und nun funktioniert alles wunderbar. Kann man auch machen, wenn man nur eine Oma vom Rhein und eine von der Mosel hatte.

Zusammen mit der Blaubeer Eiscreme sind die Vollmohn Bällchen eine Knüller-Kombi!


Blaubeer Eiscreme

300 g Blaubeeren (TK)
mit 150 g Zucker aufkochen.

Ein heißes Wasserbad vorbereiten.
1 Eigelb mit 30 g Zucker verrühren.
200 ml Sahne mit 1 TL Vanilleextrakt aufkochen und die Blaubeeren hineinrühen. Die Mischung vom Herd nehmen und langsam, unter Rühren unter das Eigelb ziehen. Die Masse unter ständigem Rühren über dem Wasserbad erhitzen und 2 Minuten auf 80° C halten. Dann unter Rühren leicht abkühlen und schließlich ganz kalt werden lassen.

Die abgekühlte Masse in die Eismaschine füllen und zu Eis rühren lassen.


Vollmohn Bällchen 
(Mohnpingelen, nach Anregung aus: Die gute Tiroler Küche, loewenzahn, 2008)

Zunächst einen dicken Eierkuchenteig anrühren, aus 2 frischen Eiern, 125 ml Milch, 1 Prise Salz, 25 g Zucker und 150 g Mehl.

Dann 125 g gemahlenen Mohn (gibt es fertig gemahlen zu kaufen) mit 75 g Quark (20 % Fett) und 75 g Zucker vermischen. Esslöffelweise (bei mir waren es 4 EL) von dem Eierkuchenteig dazugeben, bis ein formbarer Teig entsteht.

Selbstgemachtes Butterschmalz oder neutrales Pflanzenöl in einem kleinen Topf erhitzen.
Mit zwei Teelöffeln Nocken aus dem schwarzen Teig formen und die Nocken dann in den Eierkuchenteig tauchen. Ein bisschen abtropfen lassen und dann in dem heißen Fett ausbacken

Mit Puderzucker bestreuen und mit Blaubeereis servieren.



Vielen herzlichen Dank an Mel von Pimpimella, die in diesem Mohnat das Blog Event in Zorras Kochtopf ausrichtet! Die Idee war wirklich eine Herausforderung für mich. Mit Sicherheit hätte ich diese leckeren Vollmohn Bällchen sonst niemals kennengelernt. - Danke Euch beiden!


Blog-Event LXXX - Papaver (Einsendeschluss 15. August 2012)

11 Kommentare:

356 Tage hat gesagt…

Sowohl der Mohnballon als auch das Blau-Eis sehen sowas von köstlich aus, dass ich mich sicher nicht lang beherrschen werden kann. Ich habe eine Oma aus Salzburg, das reicht für Mohn-Qualifikatiohn.

pimpimella hat gesagt…

Nata....sprachlos....muss in die Küche...Mohnbällchen backen....

Heike hat gesagt…

WOW, das ist mal ein cooles Rezept!
Ich geh mal eben meinen Stammbaum überprüfen...

Anna Purna hat gesagt…

Mohnbällchen super! Sehr kreativ. Da habe ich richtig Lust darauf sie auszuprobieren.

Sybille hat gesagt…

Ich liebe Mohn und das Rezept hier ist wirklich ganz, ganz super.
Wird nachgemacht!!

Wilde Henne hat gesagt…

Als Fan von Frittiertem bin ich natürlich Feuer und Flamme für dieses Rezept.

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Glückwunsch zur Großmutter und dem köstlichen Rezept!

Merle hat gesagt…

Na das ist ja super! Ich habe Mohn hier und gaaaanz viele Blaubeeren die wir neulich frisch geerntet haben! Toll, das werde ich gleich mal ausprobieren :)
LG,
Merle

melonpan hat gesagt…

mhhh das sieht echt gut aus *yummy*

zorra hat gesagt…

Die volle Mohndröhnung! Lecker, ob es wohl auch klappt wenn man Grossmütter aus der Innerschweiz hat?

Christina hat gesagt…

Ja ich will! Die Farben sind ja der Wahnsinn und Mohn geht bei mir auch immer. Aber die Fotos werde ich mir noch öfter ansehen, über diese Farben komm ich ja nicht weg.
Liebe Grüße!
Christina

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails