Sonntag, 29. April 2012

Das nenne ich ein Sonntagsessen!


Wiener Schnitzel gibt es eigentlich viel zu selten bei mir. Das letzte Mal muss Jahre her sein. Leider hat der Metzger das Fleisch dieses Mal ein bisschen zu dick geschnitten und es gab auch relativ viel Häute und Sehnen zu entfernen. Die nachgebesserten Schnitzel habe ich dann zwischen zwei Lagen Folie plattiert und ganz normal paniert, mit Mehl, Ei und Semmelbröseln.

Während die ungebackenen Schnitzel im Kühlschrank warten, bereite ich etwas Butterschmalz aus einem Päckchen Butter. Wenn man gleich etwas mehr, für den Vorrat, machen möchte, empfiehlt sich die Anleitung von Steph.

Die größte Schwierigkeit beim Braten besteht darin, dass Kalbfleisch leicht zäh wird, wenn man nicht aufpasst. - Also gut aufpassen! Das Schnitzel soll im Butterschmalz schwimmen und darf dabei auf gar keinen Fall zu heiß werden. Schön langsam gebraten, wird das Fleisch butterzart.

Dazu gibt es ein bisschen Salat aus Rauke, Tomate, Frühlingszwiebel und Basilikum. Den Kartoffel-Gurkensalat mit Vinaigrette habe ich bereits gestern zubereitet.


10 Kommentare:

Anikó hat gesagt…

Eine Portion bitte hier her! Ich liebe solche Essen, mache es für mich nur viel zu selten :-)

grain de sel hat gesagt…

Da hast du recht: mit dem Sonntagsessen und dass es solche Essen viel zu selten gibt. Wiener Schnitzel ist EWIG her bei uns.

Ariane hat gesagt…

Das nenne auch ich ein richtiges Sonntagsessen! Es sieht einfach wunderbar aus!
Liebe Grüße
Ariane

Wilde Henne hat gesagt…

Schnitzel hatte ich auch ewig nicht mehr - sieht sehr lecker aus. Für mich dann noch ein schönes Bier dazu - und das ganze in einem lauschigen Biergarten...

nata hat gesagt…

@Anikó: Eigentlich kein Wunder, dass man es so selten macht. Kalbfleisch ist schon ziemlich teuer. Daher bleibt es was Besonderes.

@Micha: In Frakreich ist es wohl genauso?

@Ariane: Danke!

@Wilde Henne: Dieser Mangel an Wiener Schnitzel scheint weit verbreitet zu sein... Ein Bier passt natürlich gut, aber bei mir gab es Fassbrause dazu.

Feinschmeckerle hat gesagt…

eines meiner lieblingsessen. so ein richtig gutes wiener schnitzel ist echt unschlagbar gut!

356 Tage hat gesagt…

Jetzt bin ich ganz durcheinander: ERSTENS, warum ist die Blätterteigsaison zuende? Hab ich da was verpasst?
ZWEITENS, wer ist nata2?

nata hat gesagt…

@Feinschmeckerle: Das hat mir diese Aktion auch erst so richtig bewusst gemacht. Ich hatte fast vergessen, wie gut das schmeckt.

@365Days: Und mich machst Du gleich mit verrückt. Wer ist denn nun bitte nata2? Mit dem einsetzenden Frühling sind meine Ambitionen, doch noch Blätterteig zu machen, wieder eingeschlafen. Das funktioniert besser, wenn es wieder kühler ist.

Tom hat gesagt…

Sieht verdammt gut aus und drängt mich jetzt quasi dazu mal wieder ein Wiener Schnitzel zu machen ;) Geht ja eigentlich ganz Fix (vom Kartoffelsalat abgesehen) auch unter der Woche mal ;)

Gruß Tom

nata hat gesagt…

@Tom: Du sagst es. Dabei kann man den Kartoffelsalat auch gut am Vortag zubereiten. Oder man versenkt einfach ein paar Fritten im heißen Fett. - So ganz ohne Beilagen kriege ich selbst ein Schnitzel nicht runter ;)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails