Mittwoch, 7. September 2011

Fast wie im Fernsehen



Nicht, dass wir es geahnt hätten... Sieger der Topfgeldjäger am 6. September 2011 wurden Heike und Dorothée. Herzlichen Glückwunsch, Ihr Lieben! Das war absolut verdient und haushoch überlegen.

Wie Ihr das hingekriegt habt, ein Männerteam nach dem anderen zu verschleißen, verdient Respekt! Dabei bewundere ich nicht nur den Instinkt, mit dem Ihr Euch für die richtigen Rezepte entschieden habt. Ihr hattet auch die Nervenstärke, das alles richtig umzusetzen. Am meisten bewundere ich jedoch Eure Organisation, denn daran würde es bei mir am meisten mangeln, wenn ich dort stünde. Dass man sich nicht verzettelt, nicht mehr Herdplatten beansprucht, als vorhanden sind, und vor allem sich nicht gegenseitig ins Gehege kommt, das setzt schon eine Menge voraus.

Die ganze Chose beeindruckt mich nicht nur, sondern sie inspiriert mich sogar. Auf der Fensterbank steht noch ein Teller mit Äpfeln, die ich nicht mehr pur essen mag. Ein Apfelkuchen wäre schön, und so versuche ich es auf die Heike-Art, nämlich umgedreht, mit extra wenig Teig. Mit solchen Tartes konnte das "Blinddate" zweimal punkten.

Von der Vorstellung, dass ich den Kuchen so schön hinkriege wie Heike, verabschiede ich mich gleich mal. Und ganz so klein wie Heikes Siegertörtchen muss mein Apfelkuchen auch nicht sein, denn mein Backofen hat ja Zeit.



Umgedrehter Apfelkuchen
Backofen auf 180° C vorheizen.
Los geht's mit einer unbestimmten Menge Äpfel, die ich wasche und in Achtel schneide. Damit lege ich den Boden einer runden Silikonform (26cm) ganz dicht aus. - So viele Äpfel braucht man also.Die Form wurde vorher großzügig mit weicher Butter eingestrichen.
Auf die Äpfel gebe ich eine dünne Schicht Rührteig aus 125 g Butter, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eiern und 125 g Mehl.
Dann geht die flache Tarte für 50 Minuten in den heißen Ofen. Hinterher kurz in der Form etwas abkühlen lassen und dann auf eine Platte stürzen.

Für die Topfgeldjäger hätte das Rezept zu lange gedauert. Aber für zu Hause ist das noch immer eine ganz schnelle Angelegenheit.



13 Kommentare:

musketnuss hat gesagt…

Mmmhm, der sieht lecker aus. Und ist auch wirklich schnell und einfach - Und ich habe gerade so viele Äpfel! Das Rezept hab ich mir abgespeichert und der wird demnächst gebacken, dankeschön!
Die Topfgeldjäger habe ich auch begeistert verfolgt, auch wenn ich die beiden leider nicht persönlich kenne. ;-)
Liebe Grüße.

zorra hat gesagt…

Schade, dass wir uns jetzt schon kennen. Sonst hättest du so ein Stück zu unserem Blinddate mitbringen können. ;-)

nata hat gesagt…

@musketnuss: Danke! Und wieder habe ich einen neuen Food Blog entdeckt :o)

@zorra: Nö, finde ich gar nicht schade, dass ich Dich kenne! Und Kuchen können wir bestimmt trotzdem mal wieder zusammen essen.

Barbara hat gesagt…

Also, der Rosin hätte da bestimmt irgendwas auszusetzen gehabt. ;-)

Ich glaube nicht, dass ich diese Sendung je gesehen hatte - und jetzt dank Mediathek fast alle Folgen, ich bin ja auch total begeistert.

Von dem Kuchen hätte ich auch gerne ein Stück - für mich ist er perfekt! (bin ja nicht der Rosin und wünsche mir karamellisierte Pistazien drauf...)

bushcook hat gesagt…

Danke meine Liebe, bitte nicht böse sein, daß ich Deinen Blog die letzten Tage nicht verfolgen konnte.

Ich freue mich sehr über den Ansturm und die Resonanz und für mehr bleibt fast keine Zeit.

Wird sicher wieder anders. Schnelle Zeiten sind das...

nata hat gesagt…

@Barbara: Ja, Pistazien wären sehr schön, das sehe ich auch so :o))

@Bushcook: Wer wird denn böse sein? Nee, Ansturm, Resonanz und Hektik habt Ihr Euch verdient. Genießt mal schön, was jetzt so los ist!

Dzoli hat gesagt…

Sehr gute Kombination.Und es sieht wirklich lekker aus;)

Heike hat gesagt…

Uiii!
Das ist aber wirklich lieb :)

Ja, meine Törtchen. So kommt das halt, wenn man eigentlich nicht backen kann hihi.

nata hat gesagt…

@Dzoli: Apfelkuchen passt eigentlich immer, oder?

@Heike: Wie "eigentlich nicht backen können" sieht das bei Dir aber nicht aus! Aber so ein unkomplizierter Kuchen ist wirklich das Richtige für den plötzlichen Kuchen-Notfall am Nachmittag ;o)

365 Tage hat gesagt…

Superköstlich - den muss ich unbedingt in mein repertoire aufnehmen - ich habe noch einige Äpfel rumliegen...

nata hat gesagt…

@365Tage: Danke, das kann ich nur empfehlen. So schnell kann man sich was Gutes tun ;o)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Und dann als Topping vielleicht noch ein Kügelchen Eis auf den lauwarmen Kuchen setzen - himmlisch!

musketnuss hat gesagt…

Herzlichen Dank nochmal! Nachgebacken und aufgegessen. ;-) Ich hab das Rezept nur für eine 18cm-Springform umgerechnet.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails