Mittwoch, 8. Juni 2011

Pasta #43 - Locker aus der Hüfte


Schnell nochmal Spargel essen, bevor der paradiesische Zustand vorbei ist. Das Ende der Saison ist nicht mehr weit, und die Stangen schmecken noch immer wunderbar. Heute Mittag wurden sie schnell und heiß angebraten, ebenso wie die in Streifen geschnittene Rinderhüfte. Dazu ein bisschen Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebel, sowie frisch gekochte Tagliatelle und reichlich Koriandergrün. Wenn noch etwas Teriyaki Sauce im Kühlschrank gewesen wäre, hätte ich mich gefreut. So musste ich auf Sojasauce und Chilisauce zurückgreifen.

4 Kommentare:

Hesting hat gesagt…

Ohja, ich muß auch dringend noch mal Spargel essen. (Oder zweimal, oder dreimal ...)

Sabine hat gesagt…

was Du so alles locker aus der Hüfte zauberst... gut schaut's aus.

nata hat gesagt…

@Hesting: Die Saison muss man ausnutzen, auf alle Fälle!

@Sabine: Das Hüftfleisch war toll. Mit so guten Zutaten muss man ja nicht viel anstellen.

Mini-Küche hat gesagt…

Bald (oder eigenltich schon jetzt, ich habe die letzten Tage kaum noch bis keinen Spagel gesehen) ist es vorbei, irgendwie traurig. Aber dein Rezept samt Foto sehen so gut aus! Pasta, oder auch Salat, mit Hüftsteakstreifen habe ich mir schon öfter in Restaurants bestellt und immer, wirklich immer war das Fleisch unglaublich trocken und zäh - besser selber machen. Geht ja ganz fix :)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails