Sonntag, 17. April 2011

Sonntagsluxusfrühstückssalat


In meinem Haushalt gibt es zur Zeit genau eine Pflanze. Es handelt sich um ein Töpfchen Kerbel, auf der Küchenfensterbank. Das schmeckt nach Frühling! Die zarten kleinen Blättchen machen sich gut zu Kalbfleisch. Sie frischen Sahnesaucen auf und verleihen Buttersaucen das gewisse Etwas.Obwohl ich gar nicht vorhatte, dem Kerbel lange beim Vorsichhingrünen zuzusehen, endet die Freundschaft nun doch schneller als geahnt. Mein Kater hat nämlich entdeckt, dass Kerbel irgendwie auch für Katzen lecker ist. Nun muss ich ständig mit ihm um das Grünzeug rangeln, wenn ich mal ein paar Blättchen haben will. Freundlicherweise hat mir der schwarze Kerl dann doch etwas übrig gelassen.

Ich war hingegen so gemein, ihm nichts von den Shrimps abzugeben. Die mag er eigentlich noch viel lieber als Kerbel. - Ätsch!

Shrimpsalat

100 g Shrimps
2 Tomaten, etwa 100 g
Kerbel
Dill
1 Eigelb
1/8 l neutrales Öl
1 Tl scharfen Senf
1 Prise Salz
Cayennepfeffer, Chili oder so
Sherry Essig (oder Zitronensaft)

Eigelb, Senf und Salz mit dem Schneebesen in einer großen Schüssel gründlich verrühren. Tröpfchenweise das Öl hinzufügen. Sobald die Mayonnaise bindet, das Öl langsam hinein fließen lassen. dabei ständig weiter rühren. Die Mayo mit Essig und Cayenne abschmecken. Kräuter grob hacken und in die Sauce rühren.

Shrimps in die Sauce geben. Tomaten in Würfel schneiden und hinzufügen.
Alles gründlich mischen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Dazu gibt es frisches Brot. Aus Zorras Country Bread backe ich mittlerweile immer gerne Stangenbrote oder Baguettebrötchen.

Ich finde, ein bisschen was von der Schildköte ist immer noch zu sehen...?

1 Kommentare:

Toni hat gesagt…

Außerdem ist er viel dekorativer als Petersilie, der Kerbel :)

Und wenigstens einen Shrimp hättest Du Deinem Kater als Tauschobjekt gönnen können :o)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails