Sonntag, 20. Februar 2011

Himmlisch erdige Suppe


Was macht man nur mit so einem winzigen Rest Blutwurst? Eigentlich lohnt es sich kaum, das kleine Bisschen in die Pfanne zu werfen. Auf dem Herd steht eine kleine Menge von der leckeren Hühnerbrühe. Dazu kommen gekochte Kartoffeln und ein paar Gemüseschnipsel (Sellerie, Möhre, Lauch) aus dem Tiefkühler. Ordentlich Sahne ran und einmal mit dem Kartoffelstampfer durch den Topf, - schon haben wir ein leckeres, sahniges Kartoffelsüppchen. Gebratene Apfelspalten, goldbraune Zwiebeln und die Blutwurst aus der Pfanne machen daraus eine Himmel un Äd Suppe, für mein gestriges Abendessen.

4 Kommentare:

Suse hat gesagt…

Ich hab bei der Überschrift erst auf Rote-Bete-Suppe getippt, wegen des erdigen Aromas, aber KArtoffeln passen natürlich auch. Vor allem in der Kombination. Und da der Winter zurück ist, darf es sehr gern auch noch deftig zugehen :o)

...Frau Kampi... hat gesagt…

Das ist ne Suppe ganz nach meinem Geschmack! Und pfeif auf die Kalorien!

lamiacucina hat gesagt…

Der Teller scheint sich wie ein Planet im Universum zu bewegen. Himmel halt, mit Erde drin. Schöne Restenverwertung.

Lilian hat gesagt…

Das wäre eine Idee für morgen ... Himmel un Ääd. Danke für die Inspiration!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails