Freitag, 21. Januar 2011

Vor dem Putzen


Jaja, erst faulenzen und hinterher alles entschuldigen... das haben wir gern! Eigentlich war gestern abend noch der Küchenboden fällig. Statt aber alles schön sauber zu putzen, habe ich lustig am Telefon geplaudert und bin danach schlafen gegangen.

Heute stellt sich dann heraus, wozu es gut war. Der Fischholländer hat frische Wolfsbarsche mitgebracht, die unschlagbar lecker aussehen. Doch diese Gesellen müssen leider auch noch geputzt werden, und das bedeutet bei meiner überragenden Technik, dass hinterher die ganze Küche mit Schuppen tapeziert ist. So gesehen, wäre es also völlig sinnlos gewesen, vorher den Wischmopp zu schwingen.

Bevor ich mich an den Fisch mache, putze ich erst Möhren und Lauch. Die Möhren schneide ich in Stifte und den Lauch in feine Streifen. Dann filettiere ich den Fisch, würze die Filets mit Salz und wende sie in Mehl.

In einer beschichteten Pfanne schäume ich Butter mit Olivenöl auf und brate den Fisch auf der Hautseite an. Sobald das Filet an den Rändern beginnt zu garen, wende ich es kurz in der Pfanne und nehme es dann heraus, um es bis zum Servieren warm zu halten.

Das Gemüse kommt dann in die frei gewordene Pfanne und wird richtig heiß angebraten. Mit etwas Gemüsebrühe und Pastis ablöschen, ein bisschen Butter drunterziehen und als Gemüsebett auf einen Teller geben. Den Wolfsbarsch darauf betten und mit Kartoffelspalten aus dem Ofen servieren.

Dazu gab es eine Art gebackenen Quark mit Petersilienöl. Das Rezept folgt, sobald ich es ausgetüftelt habe. Bisher schmeckt das Zeug leider noch nicht so wie ich es mir vorstelle.

9 Kommentare:

Hesting hat gesagt…

Haha, klasse Ausrede! :D
Der Quark sieht aber zumindest schon mal ganz ansehnlich aus.

nata hat gesagt…

@Hesting: Danke, aber der Geschmack ist halt noch nicht ganz so wie ich ihn haben will. Ich werde weiter tüfteln.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

wieso entschuppt nicht der Fischhändler? Echt kein Service.....Ausnehmen musstest Du den Fich etwa auch?

Wieso verlinkst ohne Ende Barbara?

nata hat gesagt…

@Bolly: Ja, hier muss man selber schuppen und ausnehmen. Die beiden Händler die den frischesten Fisch haben, verweigern den Service.

Die Backlinks habe ich nicht selber gesetzt, sondern sie sind automatisch erstellt worden. Mir wäre das gar nicht aufgefallen.

Arthurs Tochter hat gesagt…

Ich habe einmal EINMAL einen Lachs im Angebot gekauft, der dafür nicht entschuppt war. NIEMEHRWIEDER!

Das war aber an der Fischtheke eines Supermarktes, beim Fischhändler habe ich noch niemals erlebt, dass der Fisch nicht entschuppt wäre. Der würde sich schämen!

Die Backlinks sehe ich immer, wenn ich einen Post neu schreibe. Aber sie erscheinen nach der Veröffentlichung nicht. Ich verstehe nicht, wie das funktioniert.

nata hat gesagt…

@AT: Okay, bei einem ganzen Lachs würde ich auch wollen, dass er geschuppt ist. Bei so einem kleinen Wolfsbarsch ist es okay.

Ich kaufe meinen Fisch zu 99% auf dem Wochenmarkt, weil es dort unschlagbar frisch ist.

Beim Frischeparadies in Hürth hat mich der Verkäufer mal wegen einer Dorade angepampt, die ich gerne geschuppt und ausgenommen haben wollte: "Nä, machen wir nicht". Seitdem bin ich mit Einkäufen in diesem Laden sehr zurückhaltend.

Die Sache mit den Backlinks verstehe ich auch nicht. Ich finde aber, es gibt Schlimmeres, als Links zu Barbara zu setzen.

Toni hat gesagt…

Da hilft nur den Fisch unter Wasser zu entschuppen. Spülbecken einlassen und los geht's.

Mini-Küche hat gesagt…

Entschuppen gehört zu den Aufgaben, die ich gerne schon vorher erledigen lasse, Respekt.

Und schön sieht das wieder aus, lauf den fertig ausgetüfftelten Quark freue ich mich jetzt schon. Einzig die Kartoffelspalten finde ich etwas Homöopathisch dosiert, da darf es für mich ruhig ein halbes Blech sein :)

Liebe Grüße,

Lilly

nata hat gesagt…

@Toni: Unter Wasser habe ich es noch nie ausprobiert. Dabei ist es eigentlich naheliegend...

@Mini-Küche: Danke, aber Du kannst mir glauben, dass ich ein paar mehr von den Dingern gegessen habe :o))

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails