Freitag, 27. August 2010

Apfel-Pflaumenstreusel


Was für ein Tag! Obwohl keine Zeit zum Kochen war, habe ich es immerhin geschafft, frischen Fisch zu kaufen und zwischendurch einen Apfel-Pflaumenstreusel zu backen. - Wann nur?

Wahrscheinlich macht sich dieser Kuchen auch wieder von ganz allein. Hefeteig geht ja gut, bei diesem Wetter. Aber die Küche sieht aus wie ein Schlachtfeld...

Dann werde ich also nachher schön die große Claus-Show kucken, nebenbei mein Fischlein braten und hinterher aufräumen.

Apfel-Pflaumenstreusel

Backofen auf 200°C vorheizen.
Hefeteig herstellen aus:
500 g Mehl, Type 550
100 g Butter
1/2 Würfel Hefe
1/4 l Milch
1 Tl. Talz
3 El. Zucker


Den Teig aufgehen lassen und dann mit so viel Mehl verkneten, dass er griffig wird und nicht mehr klebt. Ausrollen und auf ein Blech oder in eine Form geben. Nochmals gehen lassen.
In dieser Zeit Äpfel und Pflaumen putzen und in Spalten schneiden. Den Teig damit belegen.
Streusel bereiten aus: 150 g Süßrahmbutter, 300 g Mehl (Type 405), 150 g Zucker (teilweise gemischt mit Vanille), einem Hauch Zimt. Die Streusel über das Obst geben. Zusätzlich habe ich noch ein bisschen braune Cassonade obendrauf gestreut.
Den Kuchen etwa 20 bis 25 Minuten backen.

7 Kommentare:

Arthurs Tochter hat gesagt…

Ganz schnell noch gelesen, denn natürlich gibt's die Claus-Show heute Abend auch bei uns. Gekocht auch nur halbherzig, ich musste ja rechtzeitig fertig werden. So hätte ich jetzt aber noch ein paar Minuten für 'nen Kuchen als Nachtisch. *augenklimper

Hesting hat gesagt…

Ich hab gar nicht gekocht und es auch nicht rechtzeitig zu dem Zug geschafft, der mich zum elterlichen Fernsehgerät gebracht hätte.
Dafür weiß ich nun, was ich morgen oder vielleicht besser am Sonntagfrüh backe.

Silke hat gesagt…

Gestern gab es bei uns deinen Apfel-Pflaumenstrudel um Geburtstagskaffee.
Er schmeckt ganz wunderbar und se blieb nicht ein Krümel übrig.
Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
Silke

nata hat gesagt…

@Arthurs Tochter: Bei Kuchen kennst Du ja keine Zurückhaltung, stimmt's?

@Hesting: Und? Hat's geklappt?

@Silke: Das freut mich sehr! Zum Glück habe ich noch ein paar Stücke im Tiefkühler. Damit mache ich mir heute einen schönen Nachmittag :o))

Hesting hat gesagt…

@nata: es hat. Hab nur Äpfel genommen und zuviel Teig (doppelte Menge, klassisch verschätzt also). Jener ist aber gut durchgebacken und es fanden bislang alle den Kuchen lecker.

Jetzt brauch ich nur noch eine Idee für den restlichen Streuselteig. ;)

nata hat gesagt…

@Hesting: Gut, dass Du mich erinnerst. Streuselteig habe ich auch noch, ein kleines Bisschen. Davon kann man einen Apple Crumble machen. Einfach einen Apfel in eine flache Form schnippeln, eventuell etwas Butter und Zucker drauf, Streusel drüber und dann backen.

Hesting hat gesagt…

Ich bin leider schon wieder in der backofenfreien Zone und hatte vorgestern keine Lust mehr, den Streuselrest zu verbacken. Eine ähnliche Idee wie überbackene Äpfel hatte ich da allerdings auch.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails