Sonntag, 6. Juni 2010

Da ham wir den Salat!

Meine Güte, wie konnten wir nur den langen Winter überleben? Das frage ich mich, wenn ich die herrlichen frischen Sachen sehe, die jetzt wieder überall angeboten werden. Während ich im Winter so gut wie gar keinen Salat esse, schwelge ich gerne in dem Grünzeug, sobald es wieder in der Region wächst. Dann am besten gleich beim Produzenten einkaufen, so frisch wie möglich. Blattsalate unter fließendem Wasser putzen und anschließend trockenschleudern. Eisbergsalat vom äußeren Grün befreien und in eine saubere Plastiktüte legen. Sauber und gut verpackt, halten sich die Salate gut und gerne fünf Tage im Kühlschrank. In dieser Zeit kann man sich immer die gewünschte Portion zusammenstellen und mit weiteren Zutaten ergänzen.

Zum Beispiel Eichblatt, Eisberg und Rucola mit Frühlingszwiebeln, Tomaten und Mozzarella. Darauf ein entbeinter Hähnchenschenkel, in der Pfanne angegrillt und im Backofen zuende gegart. Das Dressing ist mit Honig und Senf abgeschmeckt.

9 Kommentare:

Hesting hat gesagt…

Hm, das sieht verführerisch aus!

Angelika hat gesagt…

oh, den würde ich gerade mal essen.
LG
Angelika

nata hat gesagt…

@Hesting: Vielen Dank! Hat auch wirklich gut geschmeckt :o)

@Angelika: Tut mir jetzt echt leid, aber leider habe ich ihn schon aufgegessen ;o)

kochessenz hat gesagt…

Ich esse "eigentlich" auch gerne Salat, kämpfe aber immer mit dem Anrichten - und mit dem Dressing klappt es auch nicht immer so, wie es soll...

lamiacucina hat gesagt…

kein Salat im Winter ? Auf all die Winterbittersalätchen möchte ich nicht verzichten. Dann verstehe ich, dass Du nun zuschlägst.

nata hat gesagt…

@kochessenz: Jetzt stapelst Du auch lauter Bescheidenheit ein bisschen tief, oder?

@lamiacucina: Eigentlich mag ich die Wintersorten sogar noch lieber. Sie sind hier nur in den letzten Jahren immer schwerer in annehmbarer Qualität erhältlich :o( Die Ausnahme ist Feldsalat. Den kriegt man wirklich immer.

Toni hat gesagt…

Ja,endlich wieder frisches Grünzeug. Den ersten eigenen Salat hab ich am Wochenende geerntet :)

Barbara von Alpenschick hat gesagt…

Liebe Nata,
viel zu lange habe ich nicht mehr in deinen Blog geschaut und jetzt hab ich Hunger auf Rippchen und Salat. Dabei ist es noch nicht mal 9 Uhr morgens.
Falls es sich ergibt, würde ich ja sehr gerne mal für dich kochen. Ich glaube wir haben da einen sehr ähnlichen Geschmack.
Liebe Grüsse
Barbara

kochessenz hat gesagt…

nein ehrlich, es ist schwierig. Viele Zutaten, dabei auch was "exotisches" kriegt man immer irgendwie beeindruckend gestapelt. Aber manchmal gibt es Salate, die sind ganz einfach - wenige Zutaten, ein göttliches Dressing, nicht zu viel, nicht zu wenig. Dann noch ein paar zarte Sprossen oder sowas obendrüber gewunden und fertig ist der Salattraum. Das würde ich auch gerne können...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails