Dienstag, 27. April 2010

Die superschnellen Cabrio-Sandwiches


Schnellküche gibt es bei mir ja öfter, aber das heutige Essen durchbrach wirklich die Schallmauer. 

Auf dem Landeanflug nach Hause, nahm ich ein bisschen Tatar mit. Da muss man sich auch beim Einkauf gar nicht lange aufhalten. Zu Hause habe ich daraus zwei Portionen gemacht und auch noch was für den Kater abgeteilt. Die beiden Klopse kamen mit Hilfe eines Metallrings in Form und wanderten danach, bestreut mit Salz, in die knackeheiße Grillpfanne. Auf das heiße Fleisch kommt zum Schluss noch etwas Grillpfeffer.

Ich darf mich glücklich schätzen, weil ich eine schöne gusseiserne Grillpfanne besitze, die ich mal vor unendlich langer Zeit für 10 DM gekauft habe. Die Pfanne hinterlässt nicht nur dekorative Streifen auf dem Fleisch, sondern sorgt vor allem auch für den richtigen Geschmack.

Leider hatte ich nicht bedacht, dass nur noch ein Brötchen vom Frühstück übrig war. So wurden aus den Tatarburgern, die eigentlich als Sandwiches geplant waren, einfach Cabrios, mit Rucola, Tomate und Mozzarella. Oben ohne sozusagen.

Was so flott zusammengeschustert wurde, eignet sich leider nicht zum Schnellverzehr. Die Cabrioburger müssen schon mit Messer und Gabel gegessen werden.

5 Kommentare:

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Ein halbes Brötchen ist ja fast Trennkost.

365 Tage hat gesagt…

ach ja - notfalls gehts auch ohne. sieht gut aus. kochst du mit gas oder elektro?

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Koenntest das glatt den M und Bs in Italien nahelegen, die wissen nicht mehr was noch mehr erfinden um die Italiener da rein zu locken :-)

nata hat gesagt…

@FreundindgG: Trennkost? *hihi* Jetzt kann ich sagen, dass ich wirklich a l l e s versucht habe;o)

@365 Tage: Danke, ich koche auf E-Platten. Lieber wäre mir Gas, aber man kann ja nicht alles haben.

@Jutta Lorbeerkrone: In Italien gibt es halt sehr viele tolle Alternativen, wenn man preiswert essen will. Dagegen können die Ketten nicht anstinken.

Chaosqueen hat gesagt…

Mir hätte auch ein halbes Brötchen gereicht, der restlich Belag ist ja reichlich vorhanden.

Eine solche Grillpfanne habe ich auch, die ich sehr gerne benutze.

Ich glaube, ich besorge auch 'mal Tatar auf dem Heimweg...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails