Dienstag, 20. April 2010

Brennesselsuppe ohne Brennesseln

Und Sahne ohne Carrageen

Was kostet eigentlich ein voll ausgebildeter Brennesselpflücker? Wird der nach Tarif bezahlt? Das kann ich unmöglich selber machen, Brennnesseln pflücken. Ich weiß, da soll es ganz tolle Tricks geben, aber für mich ist das nix. Als Kind hatte ich mehr als reichlich Kontakt mit diesem miesen Mistkraut. Irgendwer sagte dann immer, das sei gut gegen Rheuma, als ob das ein Problem gewesen wäre, wenn man gerade von brennendem Ausschlag bedeckt war. Für mich also keine Brennesseln, nö! 

Nun sollte es aber heute auch so ein grünes Süppchen geben, wie ich es gestern bei 365 Days gesehen hatte. Das sah ja durchaus lecker aus. Das fragwürdige Grünzeug habe ich einfach durch anderes Grünzeug ersetzt, das ich noch im Hause hatte: Staudensellerie, Zwiebel, Knoblauch, TK-Zuckerschoten, Porree. Alles, bis auf die weißen Stücke vom Lauch, schön angeschwitzt, mit einem winzigen Hauch Curry, den man gar nicht herausschmecken sollte, gewürzt. Dann mit Brühe aufgegossen und weich gekocht. BRRRRT BRRRT BRRRT, mit dem Zauberstab alles aufgemixt und danach den sehr fein geschnittenen Porree hinzugefügt. - Sobald das Gemüse weich ist, etwas Sahne hinzufügen und mit Kresse servieren.

Beim Thema Sahne geht mir übrigens das beharrliche Fragen von Ulrike/ Küchenlatein nicht aus dem Sinn, ob denn da Carrageen drin sei. Zuerst habe ich ja immer darüber hinweg gelesen, muss ich zugeben. Aber nachdem ich schließlich darüber nachgedacht habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich diesen Zusatzstoff doch nicht so gerne in meinem Essen haben möchte. Ich bin in dieser Hinsicht nicht sehr gut informiert, denke aber, wenn das Zeug so umstritten ist, dann lasse ich es lieber weg.


Neuerdings entdecke ich in hiesigen Supermärkten immer mehr Produkte von Andechser, einer Molkerei, die Sahne ohne Carrageen im Programm hat. Na bitte, geht doch!

17 Kommentare:

Geniesser hat gesagt…

Toll: Fast so gut wie bierfreies Bier! (Ich glaube, alle Bio-Sahnen sind ohne Carragen, jedenfalls, die, die ich bisher gekauft habe.)

nata hat gesagt…

@Genießer: Ist doch gut, wenn man gewappnet ist. Zum Beispiel, wenn man von heute auf morgen Brennesseln ganz strikt meiden muss.

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Es gibt die Mär, dass es bei weiblichen Pflanzen nicht so piksig ist beim Ernten. Oder waren es doch die männlichen? Ich habs noch nicht ausprobiert.

365 Tage hat gesagt…

Angsthase!

nata hat gesagt…

@Freundin des guten Geschmacks: Ich warte dann mal, bis Du es ausprobiert hast ;o)

@365 Tage: Pöh! Immerhin habe ich die Zuckerschoten ganz alleine aus dem Tiefkühler geholt!

Die andere Seite hat gesagt…

Und....wie schmeckt sie jetzt, die Brennesselsuppe ohne Brennesseln?;0) Hoert sich auf jeden Fall schmackhaft an und sieht auch wohlschmeckend aus! ;0)
GLG Maren

nata hat gesagt…

@Maren: Schmeckt pracktisch kaum nach Brennesseln ;o)

Toni hat gesagt…

Was hälst Du denn von Handschuhen zum Pflücken. Diese Einmaldinger braucht man auch immer ganz dringend zum Chilischoten schneiden. Geht doch nix über die richtige Küchentechnik ;)

Ich hab's auch noch nicht ausprobiert...

ostwestwind hat gesagt…

Ach so, Andechser ist auch Bio, die sind ja meistens ohne carrageen.

Leider sind die nicht-bio Sahnen ohne carrageen sehr selten.

Freu' mich, dass es wieder eine Zusatzstoffvermeiderin mehr gibt.

Ulrike @Küchenlatein

Paule hat gesagt…

Ich dachte Carragen sei hauptsächlich nur in Light-Sahne. Wird das jetzt auch der normalen zugesetzt??

nata hat gesagt…

@Toni: Das müssten aber schon sehr dicke Handschuhe sein, oder? Ich bin nicht so richtig scharf darauf, das auszuprobieren ;o)

@Ulrike: Danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast!

@Paule: Vielleicht ist es bei Euch in Luxemburg anders? In Belgien haben sie ja auch diese dick aufegramte Sahne mit 40% Fettanteil, da wird wohl kein Carrageen drin sein. Vielleicht ist das bei Euch ja auch so? In D-land ist die normale Sahne aus dem Supermarkt praktisch immer mit Carrageen.

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich sammle Brennesseln nur für unseren Kräutertee. Ich habe noch nie damit gekocht. Andechser verwende ich schon seit vielen Jahren. Sie haben auch andere sehr gute Produkte im Sortiment.

Die andere Seite hat gesagt…

Dein Kommentar war superlieb, vielen DANK fuer die "Aufmunterung"! Och.. findest Du das tatsaechlich so schnell...mhhhh, naja ist dann wohl meiner "Ungeduld" zuzuschreiben und bei den Foto's kommt das ja leider nicht so gut! ;0) Naja, ich hab zum Glueck noch einen Hobbyfotografen zu Hause, so wird das dann auch etwas professioneller fuer den Shop! ;0)
Hab einen schoenen Tag und ich setz mich heute schon mal "vor Dir" an den Tisch und bin ganz gespannt was es heute gibt!?! ;0) Wird aber bestimmt wieder richtig lecker werden, da bin ich mir sicher! ;0)
Liebe Gruesse Maren

Claus hat gesagt…

Einfach kräftig zupacken, dann passiert nix. Auf dieses Caragenzeugs hab ich noch nie geachtet...

nata hat gesagt…

@Maren: Jetzt verteilst Du sogar schon Vorschusslorbeeren? - Danke ;o)

@Claus: Ja, ja, mach DU mal. Ich meine Zupacken. Bei Brennesseln bin ich lieber ein Schisser ;o)

kochessenz hat gesagt…

Lass es bloss bleiben, das mit den Brennnesseln. Hab heute 100 Brennnesseln und 200 Grundermannranken gesammelt (mit dicken Gartenhandschuhen, das Gepiekse ging durch), entstielt und geputzt (mit Gummihandschuhen, das Gepiekse ging durch(!)) und zu Pesto verarbeitet. Hat mich 6 Stunden gekostet, die Aktion :/

nata hat gesagt…

@Martin: Du hast mich gerade voll und ganz überzeugt :o))

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails