Freitag, 5. Februar 2010

Suppe als Beilage


Manche Sachen sind so gut, dass man sie gar nicht oft genug erwähnen kann. Mein leckeres Baguette zum Beispiel, gebacken nach einem wunderbaren Rezept aus Petras Brotkasten. Im Weihnachtsbeitrag tauchte es schon einmal auf. Heute Mittag durfte ich mich freuen, weil noch welches im Tiefkühler war. Es macht mich ganz glücklich, dass ich dieses herrliche Brot selber gebacken habe. Mit etwas Olivenöl wird das Brot beinahe zum Hauptgericht.

Gefrorenes Baguette wecke ich liebevoll auf, indem ich es in den kalten Backofen lege, den ich dann auf 170° C schalte. Nach zwölf Minuten nehme ich das Brot raus und lasse es auf einem Gitter, unter einem sauberen Tuch, abkühlen. Genauso mache ich es auch mit tiefgekühlten Brötchen. Nach dieser Prozedur ist alles wie neu.

Als Beilage dazu: Suppe aus Wachtelbohnen, Zwiebel, Möhre, Kartoffel, Knoblauch, Dosentomaten, Brühe, Speck, Mettwurst, Dosentomaten, Lorbeer, Rosmarin, Bohnenkraut, Chili.

Die Bohnen wurden über Nacht eingeweicht und zunächst nur in Wasser gekocht. Das Gemüse kam etwas später hinzu. Da Salz und Säure den Garprozess der Bohnen aufhalten, wurden die fein geschnittenen Fleischwaren sowie gekörnte Brühe und Dosentomaten erst zum Schluss in den Eintopf gegeben. Auch den Knoblauch habe ich erst am Schluss hinzugefügt, weil ich wollte, dass man ihn deutlich rausschmeckt.

9 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Den Trick mit der sanften Weckmethode für TK-Backwaren kannte ich nicht. Wird ausprobiert.
VG,
Claudi

Cherry Blossom hat gesagt…

Sehr schön so einen Teller hätte ich heute gerne zum Mittagessen...

Arthurs Tochter hat gesagt…

ich wollte, ich selbst würde morgens so liebevoll und langsam geweckt, wie Dein Brot! ;)

nata hat gesagt…

@Claudi: Wie man gefrorene Brötchen auftaut, steht auf den C&W Tüten drauf. Daher habe ich diese Anleitung. Nur bei den Selbstgebackenen ist es wichtig, dass man sie unter einem Tuch abkühlen lässt. Für meinen Geschmack jedenfalls.

@Alissa: Ein Tellerchen Suppe habe ich noch übrig :o)

@ Arthurs Tochter: Zwölf Minuten ist okay, oder? Aber ich möchte ungern im Backofen wach werden.

Claus hat gesagt…

Das Brot sieht gut aus, hab ich irgendwie verpasst. Ich taue Brot immer in der Micro auf und backe kurz bei 120° auf, klappt auch 1a...

Anonym hat gesagt…

Und wo steht jetzt der Automat?
VG,
Claudi

nata hat gesagt…

@Claudi: Gut Neu-Hemmerich, Bachemer Str. 6, 50226 Frechen

Anonym hat gesagt…

Danke!
VG,
Claudi

Billigflüge hat gesagt…

Also, ich kannte diese Weckmethode auch noch nicht. Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren, denn bisher bin ich kein Fan von tiefgekühlten Backwaren. Vielleicht ist das ja der Grund :)
Brot und Suppe sehen jedenfalls vorzüglich aus. Das Foto macht richtig Hunger.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails