Sonntag, 31. Januar 2010

Richtig schön altmodisch


Die Bloggerei macht mich langsam jeck. Gestern Morgen wurde ich wach,  mit einem Riesenappetit auf Marmorkuchen. Schön! Dachte ich, das wird so richtig gemütlich. Draußen ist Winter, beim Schneeschaufeln holen wir uns den nötigen Appetit. Und dann schön mit einem Glas Milch und Marmorkuchen rumsitzen.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Dass mein erster Gedanke am Morgen gleich mit Essen zu tun hat, ist nicht neu. Das hat gar nichts mit dem Bloggen zu tun. Neu ist nur, dass ich Appetit auf Marmorkuchen aus der Kastenform habe, und dennoch den Kuchen in einer Napfkuchenform backe. In der Kastenform erhält man weniger Kruste und mehr Krume, was eindeutig leckerer ist. So ein Napfkuchen sieht jedoch wesentlich besser aus. Was soll man also tun?

Zum Rezept ist nicht viel zu sagen. Dieser Kuchen ist so richtig schön altmodisch. Gibt es wirklich jemanden, der kein Rezept für Marmorkuchen zuhause hat? Ich habe mich einfach an die alte 4/4 Regel gehalten und das Rezept auf 300 g Butter aufgebaut. Ein halbes Pfund wäre praktischer gewesen, aber leider habe ich mich beim Abwiegen des Zuckers vertan und musst daher noch 50 g Butter hinterherschmeißen. Macht ja nix.

Wichtig ist nur, dass Butter und Zucker gut verrührt werden, bis die Butter ganz weiß ist. Sobald das Mehl im Teig ist, soll hingegen nicht mehr viel gerührt werden, sondern nur kurz und gründlich. Den Kakao mische ich immer gerne mit etwas Cognac oder Rum zusammen in den Teig.

Um mal was ganz Ausgeflipptes zu machen, habe ich zum ersten Mal einen Napfkuchen mit Umluft gebacken. Weiß auch nicht, was in mich gefahren ist: 160° C, 60 Minuten.

14 Kommentare:

Steph hat gesagt…

Ich hab immer das gleiche Problem, die Kruste mag ich nämlich auch nicht so gern, aber meine Napfkuchenform ist sooooviel hübscher als sone olle Kastenform - also wird's meistens doch ein Napfkuchen und zuerst wird die Kruste gegessen und dann die leckere Krume.
Immer ein Schluck Milch und dann ein Stückchen Kuchen hinterher :o)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Herrlich, das ist ja wie bei Mutti! Und da gab es den Mamorkuchen auch immer aus der Napfform. War er so nicht auch auf dem Dr. Oetker Schulbackbuch abgebildet?

nata hat gesagt…

Auf meinem Dr. Oetker Backbuch ist ein Marmorkuchen abgebildet, das ist richtig. Es ist aber eine relativ neue Ausagbe. Was auf den älteren Büchern drauf war, weiß ich gar nicht mehr, obwohl meine Mutter auch schon ewig so ein Buch hat. Ich finde sowieso, das gehört in jeden Haushalt. Selbst, wenn man die Rezepte irgendwann auswändig kann ;o)

nata hat gesagt…

@Steph: Offensichtlich kannst Du meinen Appetit auf kastenförmigen Kuchen nachvollzeiehen. Wenn wir konsequent wären, hätten wir nie eine Napfkuchenfor angeschafft, was?

lamiacucina hat gesagt…

Immer dasselbe, diese Formen sind einfach viel zu gross für Wenig-Kuchen-Esser.

nata hat gesagt…

Was soll man machen? Ich kann auch nicht so wahnsinnig viel Kuchen essen, aber ich übe, übe und übe... Einfach mal zusammenreißen!

Die andere Seite hat gesagt…

Lieben Dank feur Deinen netten Kommentar! Also, wir koennten da schon eine Vereinbarung treffen ;0), wenn ich mir immer Deine leckeren Sachen in Deinem Blog so anschaue.... ;0) Ferienzimmer gegen Verkoestigung??? Waere das ein Deal? ;0)

Superlecker sieht der Kuchen wieder aus, koennte ich jetzt gut essen und bei mir ist es erst gerade 10:24 Uhr morgens! ;0)

GLG Maren

nata hat gesagt…

@Maren: Warte, bin schon so gut wie drüben ;o) Damit ich mich vorbereiten kann, könntest Du gelegentlich schon zeigen, was man bei Dir so für Lebensmittel kaufen kann. Würde mich sowieso interessieren. - Schönen Sonntag + liebe Grüße nach drüben!

Anikó hat gesagt…

Also, ich mag die Kruste ja viel lieber als die Krume (heißt das Weiche innen auch bei Kuchen so? Wieder was gelernt *g*). Was besagt eigentlich dieses 4/4 Regel? Kenn ich gar nicht ... Aber der Kuchen sieht echt lecker aus!

nata hat gesagt…

*gübel* Ich nenn das einfach mal Krume.

Mit 4/4 meine ich, dass beim Rührkuchen im Prinzip immer von vier gleichen Teilen ausgegangen wird: Butter, Zucker, Mehl, Eier. So haut es auf alle Fälle hin. Wenn man will, kann man dann natürlich auch abwandeln. Bis zu einem gewissen Grad haut auch das eigentlich immer hin. Rührkuchen klappt ja fast immer ;o)

Cherry Blossom hat gesagt…

Toll - sieht gut aus
Wir backen oft Marmorkuchen denn das ist der Lieblingskuchen meines Sohnes... Ich mache manchmal Muffins oder Mini Muffins draus und friere die Hälfte ein dann hat man immer was auf Vorrat und muss niht alles gleich essen!

nata hat gesagt…

@Alissa: Dieses Mal habe ich mich nur gewundert, wie schnell sich dieser Kuchen in Luft aufgelöst hat. Ist wohl ein Zeichen dafür, dass Klassiker nicht ohne Grund zu Klassikern werden. Sowas geht einfach immer.

Duchess of Tea hat gesagt…

Darling you have a delicious blog.

Duchess

nata hat gesagt…

@Duchess of Tea: Thank you very much!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails