Samstag, 30. Januar 2010

Die wahre Bestimmung: Schaum!

Sojamilch? Was soll das sein? Bis vor ein paar Tagen verschwendete ich keinen Gedanken an Sojamilch. Doch dann las ich bei Zweifachzucker, dass Sojamilch durch ihr Lecithin ganz interessant ist, um Flüssigkeiten aufzuschäumen. - Ahaaa!

Zu Testzwecken einen Liter Sojadrink beim Discounter erstanden, und die Spielerei kann beginnen. Pur schmeckt die Milch, die gar nicht Milch heißen darf, erstaunlich gut. Könnte ich ohne Probleme literweise trinken oder mit Haferflocken löffeln. So eine Überraschung!

Zu Mittag ein schnelles Gericht aus Spaghetti und gebratenem Gemüse. Das Grünzeug wird mit Salz und einem ganz winzigen Hauch Madras Curry gewürzt und dann mit Sojadrink übergossen. Nach kurzem Aufkochen hat man fast schon so etwas wie eine Sauce. - Ein sehr schönes Ergebnis! Das Pastagericht schmeckte angenehm leicht, aber nicht nach Entsagung.

Der zweite Versuch: Durch den Kleinen Kuriositätenladen, bzw. die Kommentare zum Rezept, kam Mayonnaise ohne Ei ins Spiel: 1/3 Sojadrink, 2/3 Öl, Senf, Salz, Weinessig, Zucker, etwas Curry (so dass man es nicht herausschmeckt), Knoblauchpulver (ebenfalls sehr wenig). Das Ergebnis war... äh, also.. Na gut, man könnte es eventuell nehmen, um damit ein Thunfischsandwich zuzukleistern. Eventuell, falls man wirklich extrem allergisch gegen Ei oder Milch ist. Ansonsten empfehle ich normale Mayo oder eben Stephs Ersatzprodukt mit Milch.

Schließlich fand ich die wahre Bestimmung für Sojadrink: Schaum! So wie bei Zweifachzucher schon erwähnt. Und zwar Lauchschaum in einer Kartoffelsuppe. Das macht wirklich Spaß!

Eine einfache Kartoffelsuppe zubereiten: Mehlig kochende Kartoffeln und Knoblauch in etwas Gemüsebrühe weichkochen. Ein Stück Speck und ein paar Lorbeerblätter mitkochen lassen. Sobald die Kartoffeln weich sind, Speck und Lorbeerblätter rausnehmen. Kartoffeln ganz fein stampfen. Reichlich Sahne in die Suppe geben, aufkochen und mit Pfeffer + Salz abschmecken. Die Suppe warmhalten.

Speck in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne braten. Eventuell Wurstscheibchen mitbraten.

Eine Schalotte fein würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Das Grüne vom Lauch in feine Streifen schneiden und hinzufügen. Das Gemüse soll nicht braun werden. Sobald der Lauch ein bisschen weich geworden ist, Sojamilch aufgießen und den Lauch darin ganz weich kochen. Lauchsuppe mit einem Pürierstab durchmixen und dadurch aufschäumen. Eventuell etwas Flüssigkeit (Brühe oder Wasser) nachgießen, falls der Schaum zu fest wird. Kräftig abschmecken, mit Salz, Pfeffer, Zitrone.

Nun kann man beide Substanzen hübsch anrichten. Darin bin ich sicherlich kein Vorbild. Ich kann jedoch sagen, dass der Lauchschaum leichter als die Kartoffelsuppe ist und dennoch so stabil, dass eventuelle Suppeneinlagen darauf liegen bleiben. Sicherlich ein Betätigungsfeld für Foodstylisten. Obendrauf sollte auf alle Fälle etwas frisch geriebene Muskatnuss. - Die Suppe schmeckt herrlich. Es ist sehr angenehm, beide Komponenten erst auf dem Teller zusammenzurühren oder abwechselnd davon zu essen.

Fazit: Sojamilch ist für mich eine höchst interessante Entdeckung. Nebenbei habe ich eine neue Lieblingssuppe gekocht.

Sojamilch kann man auch selber herstellen. Anleitungen dazu gibt es hier und hier.

Kartoffelsuppe mit Lauchschaum, im Suppenteller angerichtet. Oberes Bild: Kartoffelsuppe und Lauchschaum im Glas angerichtet, Speck und Wurst auf dem Teller.
 
Spaghetti mit Gemüse und Sojamilch-Sauce.

9 Kommentare:

ostwestwind hat gesagt…

Ich habe auch schon einmal Sojamilch hergestellt. Wenn nur das Problem nicht wäre, würde ich begeisterter zu Soja greifen.

Ulrike @Küchenlatein

Claus hat gesagt…

Das ist ja ne Überraschung. hab das bei zweifachzucker auch schon gelesen, daß das aber so gut klappt, hätt ich nicht gedacht.

nata hat gesagt…

@Ulrike: Was ist denn, wenn Du zu Bio-Soja aus der Eu greifst. Das müsste doch okay sein, oder?

@Claus: Es ist interessant, ein wenig damit rumzuspielen. Für einen wirklich leichten Schaum, sollte es auch ausreichen, etwa 10% der Flüssigkeitsmenge durch Sojamilch zu ersetzen, schreibt Zweifachzucker. Mein Lauchschaum war schon ziemlich fest. Daher bleiben auch Speck und Wurst darauf liegen.

Steph hat gesagt…

Es geht wieder! *jubel :o)

Dann kann ich ja gleich die Gelegenheit nutzen und Dir schreiben, was ich mir gleich kaufen werde.... Richtig, Sojamilch ;o)

Das muss ich gleich ausprobieren! Tolle Sache, dieser Schaum

nata hat gesagt…

@Steph: Ich freu mich auf Deine Bilder!

Cherry Blossom hat gesagt…

klappt wunderbar... ich mag nur den Geschmakc nicht so gerne... ich habe eine zeitlang Sojalatte etc getrunken oder Chai mit Soja - aber es hat diesen Beigeschmak.. pikant dagegen könnte ich mir das nochmal überlegen

nata hat gesagt…

@Cherry Blossom: Ich habe mich gewundert, dass ich den Geschmack mag. Hatte ich überhaupt nicht erwartet.

kochundbackoase hat gesagt…

"Kommentar veröffentlichen" fehlte heute mittag!
Nach deinem Bericht werde ich mir nächste Woche auch einen Liter zulegen und experimentieren :-)

nata hat gesagt…

@kochundbackoase: Steph hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass mit der Kommentarfunktion etwas nicht stimmt. Hätte ich selber gar nicht gemerkt. Nun bin ich ihrem Tipp gefolgt und hab einfach mal was anderes bei den Einstellungen angeklickt, schon geht's.

Hoffentlich ist Sojadrink nicht ausverkauft, wenn ich nächste Woche Nachschub holen will ;o)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails