Freitag, 4. Dezember 2009

Flottes kleines Hühnchen




Stubenküken aus dem Backofen, mariniert mit Ingwer, Knoblauch, Honig, Öl und Sojasoße. Es war eine Stunde bei 180° C im Ofen. Dazu Basmati und Erdnuss-Soße. Für die Soße Ingwer und Knoblauch in Öl anschwitzen, Brühe aufgießen, Bio-Erdnussbutter hinzufügen, mit Rübenkraut süßen und mit Sambal oelek abschmecken. Die Spruten hatten heute ihren letzten Auftritt. Sie wurden gestern blanchiert, heute in Butter geschwenkt und mit zerstoßenem Kreuzkümmel sowie Salz gewürzt. - Dafür, dass heute gar keine Zeit zum Kochen war, fiel das Ergebnis ganz schön pompös aus.

Darin badet das Huhn, bevor es in den Ofen geht: Marinade aus Ingwer, Knoblauch, Honig, Öl und Sojasoße.

8 Kommentare:

Claus hat gesagt…

Sehr schön. Spruten? Rosenkohl, oder?

Steph hat gesagt…

Du den Rosenkohl, ich das Küken? :o)

nata hat gesagt…

@Claus: ja!
@ Steph: nein!

;o)

Steph hat gesagt…

Tsä, was bist Du doch kleinlich



:o)

nata hat gesagt…

Die Sprütchen werden schön mitgegessen! - Aber is' jetzt auch egal, sind sowieso keine mehr da.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

da bleibt nur eines zu sagen: Flott! wielange marinierst du das huehnchen?

nata hat gesagt…

@kitchen roach: Das Stubenküken wurde nur mit der Marinade eingepinselt, vor dem Backen und ein paarmal während dessen. Es spricht natürlich nix dagegen, das Huhn länger zu marinieren.

nata hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails