Freitag, 20. November 2009

Pasta #8 - Bratnudeln


Heute mal ein Rezept zum Selberbauen! Einfach alle Zutaten auf dem Bild zusammensuchen und ein Rezept daraus basteln. Das ist eine schöne Freizeitbeschäftigung, auch für Kinder.

Während fast alle Zutaten, die auf dem Foto zu sehen sind, ins Asia-Konzept passen, handelt es sich bei den Nudeln um original italienische Hartweizen-Pasta von De Cecco, Capelli d'Angelo, also "Engelshaar" oder Fadennudeln.

Beim Verzehr der Capelli d'Angelo muss ich immer an Papst Johannes XXIII. denken. - Das ist wirklich wahr! Vor einigen Jahren besuchte ich eine Ausstellung mit Gemälden, die ausschließlich den "guten Papst" zeigten. Ein kleiner, dunkler Saal in der deutsch-italienischen Schule von Stommeln war vollkommen ausgekleidet mit Ölgemälden, die allesamt nur Papa Giovanni XXIII. zeigten. Der Künstler selbst war anwesend und erzählte voller Begeisterung von Angelo Giuseppe Roncalli, denn das war der weltliche Name des Kirchenoberhauptes. Nach ihm (und nicht nach dem gleichnamigen Zirkus) haben die Kölner übrigens den großen Platz auf der Südseite des Kölner Doms benannt. Aber, ich will ja jetzt nicht vom Thema abkommen. - Und was hat das mit den Nudeln zu tun? Bei dem Künstler, der einen großen Teil seines Lebenswerkes dem Papst gewidmet hatte, handelte es sich um Angelo Capelli.

3 Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Bei sovielen "Eselsbrücken" würde mein Gedächtnis auch noch halten ;)

nata hat gesagt…

Wenn Pasta gut für's Gedächtnis wär, dann könnte ich das Telefonbuch auswendig aufsagen ;o)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

aha! nun, dann lassen wir es uns schmecken....die capelli d'angelo.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails