Montag, 9. November 2009

Geballte Schokoladenpower


Supergeile Schokoladenplätzchen will ich schon seit vielen Jahren backen. Aber irgendwie fand ich nie das richtige Rezept. Es sollte immerhin nicht nur extrem schokoladig, sondern auch möglichst einfach sein. Fündig wurde ich schließlich im Kleinen Kuriositätenladen, von wo ich das Rezept für Schoko-Schnee-Kugeln ohne Änderungen übernahm. Absolut schokoladig, schwarz und köstlich! Dabei gleichzeitig auch noch unkompliziert und schnell. - Wenn sich nur alle Wünsche so einfach erfüllen ließen!


Die Meisterin der süßen Künste steuerte ihr Wissen um exquisite Bezugsquellen bei und belieferte mich mit einem Stück wunderbarer Kuvertüre aus Schleswig-Holstein, die den klangvollen Namen Ratzeburg trägt, und mit einem einmalig guten Kakao aus Holland. Wieder einmal denke ich, dass nur etwas Gutes herauskommen kann, wenn man auch was Gutes reintut. - Frei nach Vincent Klink.

4 Kommentare:

Steph hat gesagt…

Stimmt, die waren ziemlich gut :o)

Bei mir beginnt die Tage der jährliche Keks-Backmarathon - schrecklich, wieviel tolle Keksrezepte man in Foodblogs so finden kann ;o)

nata hat gesagt…

Diese Schokokugeln gehören ab sofort zu meinen Standardrezepten. Werde ich sicherlich noch ganz oft machen. Großartig! Vor allem mit diesem Superkakao und der feinen Kuvertüre.

Steph hat gesagt…

Ich hab ja vor einer Weile Valrhona-Kakaopulver für mich entdeckt, das gibt es bei meinem hiesigen Gewürzhändler. Mit diesem Pulver wird aus jedem Kakao ein absolutes Erlebnis ...

Und dabei hab ich vor einer Weile noch behauptet, ich wär kein Schokoholic ... ;o)

nata hat gesagt…

Bei mir war's umgekehrt. Ich habe entdeckt, dass dieser Supermarktkakao überhaupt nicht schmeckt. Eigentlich wusste ich es schon lange, aber endgültig zum letzten Mal habe ich dieses Zeug benutzt, als ich Deinen Schokosirup hergestellt habe. Die Mühe hätte ich mir sparen können. Da nehme ich beim nächsten Mal lieber gleich was Anständiges.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails