Freitag, 23. Oktober 2009

Mein Privat-Pralinchen



Kaum zu glauben, wie viel Aroma in ein derart kleines Pralinchen hineinpasst. Wir sehen eine Mischung aus gemahlenem Mohn, der mit gerösteten Mohnkörnchen gemischt und mit ganz besonderem Marzipan verbunden wurde. Eine hauchdünne Schicht von delikater weißer Schokolade umhüllt die Mohnfüllung und wird von einem Schnitz kandierter Orange gekrönt. Alle Aromen in diesem Schmuckstück befeuern sich gegenseitig und explodieren geradezu im Mund.

Das Beste an diesem Wunderwerk der Pralinenkunst ist, dass dieses Stück speziell für mich komponiert und hergestellt wurde. Ich bin richtig stolz! Es handelt sich um das Werk meiner Freundin Ulrike, die das süße Handwerk meisterlich beherrscht. Sie versteht sich auf den Umgang mit Schokolade, Nüssen und Nugat. Sie kennt Hersteller, bei denen man die unglaublichsten Zutaten kaufen kann, und sie weiß genau, wie man damit umgeht.

Als Ulrike und ich uns kennen lernten, muss ich ihr einen tierischen Schreck eingejagt haben, als ich erklärte, eigentlich gar keine Pralinen zu mögen.

Damit war wohl der Ehrgeiz der Künstlerin geweckt. Fortan merkte sich die Pralinenkönigin alles, was ich in dieser Richtung von mir gab. Ich bekam Marzipan zu probieren, das weit jenseits meiner Vorstellungskraft war. Es schmeckte einfach pur und weich, nach Mandeln, aber nicht penetrant und zuckerig.

Einmal gab Ulrike mir Schokolade zu probieren, die bei 80% Kakaoanteil kein bisschen staubig oder trocken schmeckte. Das war eine Qualität, wie sie mir wirklich noch nie begegnet ist. Während mir so langsam klar wurde, dass aus derartigen Zutaten nur etwas Gutes werden kann, machte sich die Tüftlerin ans Werk. Nicht zu groß sollten die Pralinen werden, denn ich hege eine Abneigung gegen Riesenpralinen.

Nun erreichte mich gestern ein Schatzkästlein mit Ulrikes neuesten Werken. Lauter Spezialanfertigungen, die alle meinem Geschmack entsprechen. Darunter befindet sich auch mein Privat-Pralinchen, das so verblüffend genau meinen Geschmack trifft, dass ich nie wieder eine andere Praline essen möchte. - Also gut, bis vielleicht auf die anderen Pralinen von Ulrike. Die sollen sich vor mir in Acht nehmen, denn ich kann sie leider nicht verschonen, sorry!

2 Kommentare:

Anikó hat gesagt…

Was für eine liebe Freundin! Bewundere Leute, die solche Pfriemelarbeiten machen können, ich hab dafür so überhaupt keine Geduld ...

nata hat gesagt…

Ja, diese Bewunderung hege ich ebenfalls. Vielleicht werde ich Ulrike mal um ein gaaaanz einfaches Rezept für eine Super-Easy-Praline bitten, die sogar ich nachbauen kann.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails